YouTube Top Videos KW 33: Tierisch, krank und spektakulär

In unserer Beobachtung der YouTube Video Hits berichten wir regelmäßig über Markenvideos und Produktwerbung, aber auch virale Phänomene. Heute gibt es den Wochenrückblick zur Kalenderwoche 33. Die Datengrundlage liefert eBuzzing Labs.

Nicki Minaj bricht mit „Anaconda“ View Rekord

Die 31-jährige amerikanische Rapperin Nicki Minaj präsentiert in ihrem neuesten Musik Video außer nackter Haut – NICHTS. Ich habe gar keine Lust das Video selbst und dessen Inhalt zu beschreiben, da es nur eine Aneinanderreihung sexuell expliziter Handlungen darstellt. Musikalisch ist es ein Sample des berühmt-berüchtigten Sir Mix-A-Lot-Hits „Baby Got Back“ von 1992. Also auch keine besondere Meisterleistung.

Nicki Minaj hatte schon im Vorfeld durch das freizügige Cover der Single in den sozialen Netzwerken für viel Aufmerksamkeit gesorgt – das auch von anderen, ähnlich gelagerten Musikerinnen, wie Miley Cyrus aufgegriffen wurde, sowie für reichlich Häme unter den eigenen Fans sorgte.

Das medial einzig interessante an dem Video Clip, ist die Tatsache der Aufstellung eines neuen View Rekords innerhalb der ersten 24 Stunden. Unglaubliche 19,6 Millionen Klicks erreichte es in diesem Zeitraum. Auf Wochensicht liegt es bei 58 125 713 Views. In Deutschland kann man es übrigens auf YouTube nicht ansehen, wieder mal mit dem schönen GEMA Hinweis.

Vorherige Rekordhalterin war übrigens Miley Cyrus, mit 19,3 Millionen Views am ersten Tag, für ihr Musik Video zu „Wrecking Ball“.

Für mich zeigt das Ganze nur, dass man in unserer ohnehin schon stark sexualisierten Welt nur mit noch mehr weniger Haut und weiteren Provokationen auf sich aufmerksam machen kann. Schade eigentlich, es gibt viele andere gute Künstler, die diese Aufmerksamkeit wirklich verdient hätten. Auf die moralischen Aspekte will ich gar nicht eingehen…

Zackenbarsch frisst Hai mit einem Happen

Zum Glück hat die Natur auch noch immer wunderbare, spektakuläre und völlig überraschende Bilder zu bieten. Das nachfolgende Amateurvideo zeigt Angler, die gerade einen Hai an der Leine haben. Doch sehen Sie selbst, was dann passiert…

22 954 126 Views

Zum Hintergrund:

Die Angler waren bei Bonita Springs, Florida, mit dem Boot unterwegs und erwischten versehentlich den Hai.

Der Schwarzspitzen-Riffhai ist ausgewachsen mit einer Körperlänge von 160 bis rund 200 Zentimetern ein mittelgroßer Hai. Er hat eine breite und stumpfe Schnauze, wobei die erste Rückenflosse auf Höhe des Endes der freien Brustflosseninnenkante beginnt. Der Schwarzspitzen-Riffhai bevorzugt flaches Wasser, meist in der Gezeitenzone nahe der Wasseroberfläche, wobei die Rückenflosse aus dem Wasser ragen kann. Er ist jedoch auch in Wassertiefen von bis zu 75 Metern anzutreffen.

Der Zackenbarsch wird im lateinischen mit Epinephelus bezeichnet. Epinephelus-Arten haben einen langgestreckten, massiven, zylindrischen oder seitlich zusammengedrückten Körper. Je nach Art erreichen sie Längen von zwölf Zentimetern bis zu 2,70 Metern. Der massige Kopf kann ein Drittel bis fast die Hälfte der Standardlänge (Abstand zwischen Kiemendeckel und Schwanzflossenwurzel) erreichen. Der Vorderteil der Kiefer kann vergrößerte „Hundszähne“ tragen, die bei einem Teil der Arten allerdings eher klein sind. Auch das Gaumenbein ist bezahnt.

#icebucketchallenge dominiert YouTube Hits

Auf den Plätzen drei und vier folgen zwei Videos zur ALS #icebucketchallenge. Christiano Ronaldo macht sich nass, um auf die seltene Krankheit aufmerksam zu machen. Charlie Sheen zeigt eine etwas eigene Version:


Wobei diese dem eigentlichen Gedanken, nämlich Fundraising zu betreiben, näher kommt. Da wir über das virale Phänomen bereits hier und hier ausführlich berichtet haben, erwähne ich an dieser Stelle lediglich den aktuellen Spendenstand.

As of Saturday, August 23, The ALS Association has received $62.5 million in donations compared to $2.4 million during the same time period last year (July 29 to August 23). These donations have come from existing donors and 1.2 million new donors to The Association.

Nike Hypervenom: Mirrors ft. Neymar Jr.

Unter die Top 5 YouTube Hits der Woche hat es dann doch noch ein Werbespot geschafft. Wieder mal ist Nike ein viel beachteter Clip gelungen, der es auf Anhieb auf 9 065 142 Views schafft.

Nike ist somit fast jedes Mal in unseren Hitlisten vertreten und liefert einen erfolgreichen Werbespot nach dem anderen ab.

Das Video ist eine Hommage an Neymar, der nach seiner WM Verletzung wieder gesund in die neue Saison startet und von seinem persönlichen Ausrüster in einem eigenen Video geehrt wird. „Mirrors“ spielt darauf an, dass der wendige und schnelle Offensiv Spieler, seine Gegenspieler manchmal an ein Spiegelkabinett erinnert. Als er wäre immer und überall gleichzeitig und das in mehrfacher Ausfertigung. Wie könnte es anders sein, ermöglichen ihm seine einzigartige Spielweise nur die Nike Hypervenom Phantom Fußballschuhe.

Sie wollen mit uns werben? Als Newsletter Partner oder exklusiv als Sponsor unseres Social Media Tages? Hier gibt es weitere Informationen: Werbung.

Themen:

0 Kommentare