Twitter Monitoring mit TweetStats

Betreibt man professionell einen Twitter Account oder wird der private immer größer, so stellt sich irgendwann die Frage nach brauchbaren Monitoring Tools.
Heute möchte ich TweetStats vorstellen.

Entstehung von TweetStat

Der Entwickler Damian Cortesi veröffentlichte das Tool am 27. Januar 2008. Laut seinem Blogeintrag basiert die Software auf Ruby on Rails (offizielle deutsche Seite von RoR). Es handelt sich dabei um ein quelloffenes Web Application Framework.
Da aus persönlichen Gründen eine Weiterentwicklung und permanente Pflege nicht mehr möglich ist, steht das Tool seit 2012 zum Verkauf.

Auswertungen

Der Vorteil von TweetStats ist, dass man nicht nur seinen eigenen Twitter Account auswerten kann, sondern jeden beliebigen. Dafür muss man einfach nur auf der Startseite den jeweiligen Nutzernamen, ohne das vorangestellte „@“ Symbol, einfügen. Da das Tool dann einige Zeit braucht, um die Informationen auszuwerten, kann man in Ruhe weiterarbeiten, bis die Ergebnisse vorliegen.

HashCloud for geistreich78

HashCloud for geistreich78

Nun zu den Anzeigen von TweetStats:

  • Tweet Timeline – Wie viele Tweets am Tag/im Monat
  • Tweet Density – Tweets auf Tage und Uhrzeit aufgeteilt
  • Aggregate Daily Tweets – An welchen Tagen wurden wie viele Tweets gesendet
  • Aggregate Hourly Tweets – Zu welcher Zeit wurden wie viele Tweets gesendet
  • Replies To – Mit wem habe ich den meisten direkten Kontakt und wie viel % meiner Tweets sind Replies
  • Retweets – Wen retweete ich am meisten und wie viel % meiner Tweets sind Retweets
  • Interface – Welches Interface nutze ich am meisten? (Web, Software, Mobile App, Retweet Buttons, usw.)
  • Tweet Cloud – Ähnlich wie die Tag-Cloud in Blogs, nur aus allen Wörtern der Tweets
  • Hash Cloud – siehe Tweet Cloud – nur eben für Hashtags
Themen:

0 Kommentare