Twitter Advertising API wird gelauncht

Nachdem es zuletzt schon einige Änderungen an der Twitter API gab, wie zusätzliche Filtermöglichkeiten, gab es gestern die nächste Meldung. Sehr zur Freude von Marken und Werbekunden hat Twitter seine Advertising API erweitert.

Twitter veröffentlicht Advertising API

Internetworld berichtet:

Seit Januar 2013 testet Twitter bereits seine Werbe-Schnittstelle. Als Partner sind hier Adobe, Hootsuite, Salesforce, Shift und TBG Digital mit dabei. Durch die Freigabe der API können Werbekunden nunmehr auch über die genannten Partner ihre Kampagnen organisieren. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn es sich um große Kampagnen handelt, denn die Werbetweets mussten bisher alle einzeln hochgeladen werden.

April Underwood, Twitter Produkt Managerin, schreibt im Advertising Blog:

One important step is to enable a diverse group of companies that can integrate seamlessly with our ads platform. We’ve been testing the Twitter Ads API since January with our partners, and today we’re officially launching it. We think it will give you a fuller set of options to manage advertising on Twitter.
What this means is that as marketers, you’ll soon have the ability to work with our initial set of Ads API partners to manage Twitter Ad campaigns — and integrate them into your existing cross-channel advertising strategies.

Das stets gut informierte Magazin Mashable ergänzt:

By expanding the palette for advertisers, Twitter could exponentially increase its ad revenues. Such revenues hit $259 million last year, according to eMarketer. Facebook released its advertising API in 2009.

Durch die Erweiterung könnte Twitter für einen deutlichen Anstieg seiner Werbeumsätze sorgen. Diese lagen laut eMarketer bei 259 Millionen $, im letzten Jahr. Facebook veröffentlichte seine Advertiser API bereits 2009.
Twitter´s Geschäftsmodell ist hier denkbar einfach: Die Werbetreibenden können sog. „Promoted Posts“, als Tweets absetzen. Bei einem Klick oder Re-Tweet einer solchen Kurznachricht erhält Twitter Geld vom Advertiser. Die neue API würde ein automatisiertes Schalten von Werbung ermöglichen – bis dato mussten die Promoted Posts manuell bei Twitter eingegeben werden.
Die Tageszeitung Sun Sentinel schreibt zu den Umsatzerwartungen für 2013:

In 2013, Twitter’s ad revenues are expected to grow nearly 90 percent to $545 million, according to eMarketer which noted that Facebook Inc experienced similarly rapid growth after opening its API to advertisers in 2011.

Nach Berechnungen von eMarketer wird ein Anstieg der Werbeumsätze, um 90 %, auf 545 Millionen $ US Dollar, für 2013 erwartet. Dies würde in etwa den Wachstumtsraten entsprechen, die Facebook, durch die Freigabe seiner API 2011 erzielen konnte.

Themen:

0 Kommentare