Rankseller Studie: So bloggt Deutschland

Der internationale Marktplatz für Blog Marketing und Blog Vermarktung Rankseller hat eine Umfrage zur Blogosphäre in Deutschland durchgeführt. Dafür hat Rankseller mehr als 48.000 Blogger per eMail kontaktiert, von denen dann 2344 an der Blogger Umfrage 2013 teilgenommen haben. Die Fragen hatten dabei 3 Schwerpunkte:

  • Die inhaltliche Struktur der Blogs
  • Monetarisierung und finanzieller Einsatz der Blogger
  • Erwartungen und Erfolgschancen der Huffington Post

Blogger-Umfrage

Die gesamte Infografik sehen Sie auf der Geistreich78 Pinterest Pinnwand.

Allgemeine Einsichten zu deutschen Blogs

  • 45,8 % der deutschen Blogs sind jünger als 3 Jahre
  • immerhin 21 % der Blogger betreiben mehr als 5 Blogs – die Mehrheit (35,3%) 2-3
  • 71 % verdienen mit ihrem Blog – betreiben also auf irgendeine Art und Weise Monetarisierung. Auch, wenn
  • 61,8 % nicht von vornherein Geld verdienen wollten
  • 63,5 % haben zwischen 0 und 300 € monatliche Einnahmen – nur ein kleiner Teil (13 %) erzielt regelmäßig über 1000 €
    Aus den oberen 3 Punkten lässt sich ganz gut erkennen, dass zunächst wohl persönliche Interessen oder Leidenschaften den Ausschlag für das Bloggen gegeben haben. Dass sich das in gut recherchierten Artikeln und großem Engagement äußert führt wohl über kurz oder lang dazu, dass zumindest bei den meisten Bloggern ein kleiner Nebenverdienst entsteht, der dann laufende technische Kosten, Eigenmarketing und Optimierungen am eigenen Internetauftritt ermöglicht
  • das zum Großteil private Engagement belegen auch die Angaben, dass 85 % keine journalistische Ausbildung haben und 82,3 % nicht als Journalisten tätig sind
  • somit geben die meisten Blogger ihr Geld für SEO (35,4 %) und Social Media (35,0 %) aus. Kostenintensive Werbemaßnahmen, wie SEM (also bezahlte Suchmaschinenwerbung) und Displaywerbung sind im niedrigen einstelligen Bereich weit abgeschlagen. So geben 51,3 % der Befragten an, dass sie monatlich unter 20,- € in ihren Blog investieren
  • 71,1 % der Befragten sind der Meinung, dass Bloggen in Zukunft eine weiter wachsende Bedeutung in der Medienlandschaft spielen wird

Die Top 10 Themen deutscher Blogs

In absteigender Reihenfolge hat die Rankseller Studie folgende inhaltliche Top 10 Themen ergeben:

  1. Heim und Garten
  2. Erotik und Liebe
  3. Gesundheit und Ernährung
  4. Reisen und Touristik
  5. Elektronik und Computer
  6. Lifestyle und Mode
  7. Business
  8. Bildung und Wissen
  9. Sonstiges
  10. Shoppen

Chancen der Huffington Post in Deutschland

Die deutsche Medienlandschaft, insbesondere die aktive Internetgemeinde, beschäftigt seit einiger Zeit der Markteintritt der US amerikanischen Huffington Post in Deutschland. In Zusammenarbeit mit der Tomorrow Focus AG soll noch im laufenden Jahr der Start in Deutschland beginnen. Auch wenn das Medium gerade seine positiven Effekte auf die Blogosphäre und die Integration und Zusammenarbeit mit Bloggern betont, scheinen, zumindest laut der Rankseller Umfrage, diese davon noch wenig überzeugt. 29,7 % sind zwar der Meinung, dass sich die Huffington Post in Deutschland etablieren wird – 20,7 % sind aber genau der umgekehrten Meinung. 58,2 % sind derzeit noch unentschlossen, ob sie überhaupt eine Mitarbeit anstreben sollen.

Will die Huffington Post die deutsche Bloggerlandschaft erobern, hat sie noch einiges zu tun, um eine ähnlich bunte Themenvielfalt anbieten zu können wie in den USA.

“Auch wenn die Blogs als journalistische Angebote immer noch nicht richtig ernst genommen werden, stellen wir fest, dass immer mehr Unternehmen sie für Werbekampagnen nutzen, um ohne Streuverluste ihre Zielgruppen zu erreichen. Dies kommt insbesondere Bloggern entgegen, die ihr Angebot gewerblich nutzen”, so Coskun Tuna. “Dafür ist es jedoch wichtig, die eigene Plattform so attraktiv wie möglich zu gestalten. Ein Invest von 20 Euro im Monat könnte dafür perspektivisch zu wenig sein. Es zeichnet sich ab, dass die Blogger zunehmend wie Mikro-Verlage agieren, also beispielsweise auch Artikel und Marketing einkaufen, um ihr Webangebot bekannter zu machen”, erklärt Tuna weiter.

Themen:

1 Kommentar