Mediakraft Turbulenzen: Co-Founder Christoph Krachten geht

Nachdem wir erst vor kurzem vom Weggang von ApeCrime und dem Aus von Marketingchef Jan Schlüter berichtet haben, verlässt nun Co-Founder und Geschäftsführer Christoph Krachten Mediakraft.

Richtungsstreit bei Mediakraft

In einer am Donnerstag verschickten Mitteilung heißt es: „Grund sind unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Multi-Channel-Networks (MCN).“ In der Mail, die Gründerszene vorliegt, schreibt das Unternehmen, Mediakraft sei seit Weihnachten „von interner und externer Seite in die Kritik geraten“. Manche Partner würden deshalb vermutlich „die Stabilität von Mediakraft oder dessen Zukunft“ in Frage stellen. „Die Heftigkeit der Reaktionen war jedenfalls unerwartet und hat uns zu denken gegeben“, schreibt CEO Olsson. „Wir werden aus diesen Erfahrungen lernen und danach streben, es in Zukunft noch besser zu machen. Unsere Vision, nämlich dem Publikum spannende Inhalte zu bieten, steht für uns an erster Stelle.“

Christoph Krachten widmet sich VideoDays

Copyright: Mediakraft

Copyright: Mediakraft

Der Kölner Express zitiert den scheidenden Geschäftsführer:

„Die Konsolidierung der Branche geht weiter“, so Christoph Krachten. „Auch Veränderungen in den Führungsstrukturen der großen Netzwerke sind ein Zeichen für den Wandel. Ich freue mich jetzt, meine Arbeit zu 100 Prozent den „VideoDays“ widmen zu können. Dort mache ich genau das, was mich am meisten am Thema Onlinevideo begeistert: die intensive Zusammenarbeit mit den Künstlern.“

Die „VideoDays“ finden in diesem Jahr zum sechsten Mal in Köln und zum ersten Mal in Berlin statt. In Köln kamen 2014 15.000 Besucher in die LanxessArena. In Berlin werden rund 5.000 Besucher in der Arena Treptow erwartet.

2009 startete Christoph Krachten seine Online-Show „Clixoom“, die zu einem der erfolgreichsten Infotainment-Formate der deutschsprachigen Online-TV Community auf YouTube wurde. Aufbauend auf diesen Erfahrungen gründete er 2011 Mediakraft Networks. Seine Aufgaben werden von CEO Spartacus Olsson sowie von Levent Gültan übernommen, er bleibt aber Gesellschafter, wie zuvor auch schon Jan Schlüter.

Mediakraft LogoLaut dem Portal vergleich.org kommt Mediakraft aktuell auf einen Firmenwert von 74 Millionen Euro. Interessant auch die Zusammensetzung der Gesellschafter:

  • Management (ca. 51%): Jan Schlüter, Spartacus Olsson, Christoph Krachten – jeweils 16,65 %.
  • Investoren (ca. 48%)
  • Philipp Laude, Mitgründer von Y-Titty (0,82%)

Netzkommentare zu Krachten Weggang

Natürlich wird der Weggang entsprechend im Netz diskutiert. Sieh das nachfolgende Video des YouTubers MrTrashpack, mit echtem Namen Philipp Betz.

142.923 YouTube Views.

Zu Levent Gültan, der die Aufgaben von Krachten mit übernehmen soll sagt Betz: „Ich persönlich habe noch nichts von ihm gehört.“ Er stellt auch die Frage auf: „Ist es richtig Christoph Krachten gehen zu lassen? Denn er ist der Einzige in der Führungsriege, der weiß wie es auch als YouTuber ist. Außerdem hat er auch die YouTube Szene mit geprägt und weiß also, wie YouTube von Anfang an war.“

0 Kommentare