geistreich78 Blog Vorstellung: Die Maintalerin Juliane Benad

Juliane Benad, die in ihrem Blog „Die Maintalerin“ über Social Media und überwiegend hessische Regionalliteratur schreibt, habe ich beim gemeinsamen Social Media Manager Studium kennen gelernt. Sie hat auch die Social Media Sprechstunde Main Kinzig gegründet.

10 Fragen zu Deinem Blog: Die Maintalerin

Warum hast du dich entschieden zu bloggen?

Während meines Fernstudiums Social Media Management habe ich so viel über das Bloggen gelesen und gelernt. Das wollte ich nun einmal selbst ausprobieren. Denn nur wenn man es selbst ausprobiert, weiß man auch worum es geht und kann bestimmte Dinge besser einschätzen.

Was war dein Antrieb? Seit wann gibt es deinen Blog?

Juliane Benad

Juliane Benad, Die Maintalerin

Mein Antrieb war eindeutig mein Studium zur Social Media Managerin. Hier habe ich erst so richtig gelernt, was Bloggen überhaupt ist und wofür man es einsetzen kann. Wenn man selbst bloggt, gibt es so viel zu bedenken. Worüber möchte ich bloggen? Wie soll das Blog heißen? Richte ich das Blog selbst ein oder beauftrage ich jemanden? Selbst hosten oder nicht selbst hosten? Dann die Recherche und das Schreiben der Texte. Die Bildersuche. Die Verknüpfung mit den einzelnen Social Media Kanälen. Suchmaschinenoptimierung und Monitoring und Analyse. Die theoretischen Schritte habe ich im Studium gelernt, aber dann wollte ich es auch probieren. So kam das eine zum anderen.

Mein erster Blogpost ging am 12. Dezember 2013 online.

Welches Blogsystem nutzt du?

Ich habe ein selbst gehostetes Blog und nutze WordPress.

Was sind die Kernthemen in deinem Blog?

Social Media, regionale Literatur und regionale Veranstaltungen. Mal gibt es von dem einen mehr, mal von dem anderen. Ideen habe ich viele. Oftmals fehlt es dann doch an Zeit alles auch umzusetzen.

Betreibst du den Blog alleine oder seid ihr ein Mehr Autoren Team?

Mein Blog heißt die Maintalerin und dahinter steckt auch nur die Maintalerin 😉 Ich mache alles selbst.

Wie häufig veröffentlichst du Artikel?

Das ist unterschiedlich. Das Ziel, das ich mir anfangs gesetzt hatte, war ein Blogpost pro Woche. Bis auf ein bis zwei Mal ist es mir auch gelungen. Der Oktober war sowohl vonseiten Social Media aber auch in Sachen Literatur sehr abwechslungsreich und deshalb habe ich im Oktober auch schon mehr veröffentlicht. Der Bericht zu einer Lesung oder auch einer Social Media Veranstaltung sollte zeitnah veröffentlicht werden. Andere Themen wie eine Anleitung zur Facebook-Nutzung oder eine Buchrezension kann man dann auch mal schieben.

Betreibst du aktiv Social Media Marketing und wenn ja, welche Kanäle?

Auf Facebook und Twitter bin ich sehr aktiv. Außerdem habe ich eine Googleplus-Präsenz. Xing war wohl das erste soziale Netzwerk bei dem ich mich zu Berufszwecken angemeldet habe. Seit neuestem hat die Maintalerin auch einen Instagram-Account. All diese Kanäle nutze ich natürlich, um meine neuesten Artikel bekannter zu machen, aber ich nutze es auch als Informations- und zur Kommunikationskanal.

Generierst du mit deinem Blog Einnahmen?

Nein, bisher betreibe ich mein Blog aus Spaß an der Freude neben meinem Job.

Wie hat sich dein Blog im letzten Jahr entwickelt?

Was soll ich sagen. Ich bin zufrieden. Mehr geht immer, ohne Frage, aber ich kann jeden Tag Besucher verzeichnen und das ist schon toll. Außerdem freue ich mich über die vielen Kommentare im Blog und das Feedback, das ich über private Nachrichten oder e-Mails bekomme.

Was sind deine Ziele für das nächste Jahr?

Das ist die große Frage, die ich im November mit mir selbst diskutieren werde. Weitermachen? Aufhören? Ich hatte mir ein Jahr gesetzt. Rückblick, Analyse und Konsequenzen. Am 12. Dezember 2014 feiere ich Blog-Geburtstag. Schauen wir mal, wie es weitergeht!

Interessante Blogposts der Maintalerin:

Themen:

1 Kommentar