Blog Monetarisierung – Keyword-Recherche

In unserer Reihe „mit Blogs Geld verdienen“, also die Monetarisierung des eigenen Projektes schreibt Michael Marheine heute über „Keyword Recherche“.

Wer mit einem eigenen Blog Geld verdienen möchte, sollte kein Keyword Spamming betreiben – Flexion und Sysonyme sind aber willkommen und OK! Mit Schlagwörtern arbeiten und so die Auffindbarkeit im Web erhöhen ist wichtig. Doch sollten unbedingt forcierte Wiederholungen von Keywords vermieden und sich lieber auf Abwandlungen und Synonyme der Schlagwörter berufen werden.

Während spammige Wiederholungen wenig Erfolg aufzeigen und sich eher negativ auf ein hohes Ranking bei Google und Co. auswirken, können Unternehmer sicher sein, Flexion und Sysonyme sind OK!

Was will der Leser finden und worin erkennt er einen Mehrwert?

Hochwertiger Content und eine überzeugende Aussage in allen Texten ist notwendig. Um die Aufmerksamkeit des Lesers auf den Nischen-Blog zu lenken und dort das Interesse zu befriedigen, sollte in jedem Fall ein Mehrwert auf erkennbarer Basis sowie ein Alleinstellungsmerkmal zur Abgrenzung von Mitbewerbern geschaffen werden. Gerade in längeren Blog-Texten zeigt sich, die zu häufige Verwendung von Suchbegriffen mindert die Lesbarkeit und somit die Aufmerksamkeit der Zielgruppe.

Tools zur Keyword Recherche nutzen

Hilfreiche Tools können die Arbeit erleichtern und helfen dabei, neben dem Hauptkeyword weitere Schlagwörter mit hoher Relevanz zu finden. Dabei sollte die Suche der Zielgruppe immer im Fokus stehen, da natürlich nur angewandte Wörter eine höhere Sichtbarkeit im Web bewirken, die tatsächlich von der Zielgruppe auf der Suche genutzt und so zu den wichtigen Suchbegriffen gezählt werden können.

Auch wenn sich nicht bei allen Themen eine Vielfalt an Schlagwörtern präsentieren, kann durch eine Abwandlung und formelle Änderung von Schlagwörtern dazu beigetragen werden, dass sich ein Text viel lesbarer zeigt und eine Aneinanderreihung von Stichworten vermieden wird.

Hier ein Link auf meine getestete und selbst verwendete Keyword-Research-Software: http://swissmademarketing.com/de/secockpit
Ich meine, dass es momentan keine bessere auf dem Markt gibt und man erst warten muss, was Google da noch mit seiner bereit gestellten alles anfangen möchte. Ist ja eher eine abgespeckte Version.

Wie Google mit Suchbegriff Spamming umgeht

Nicht nur thematisch irrelevante Links, sondern auch eine unlesbare und wenig nützliche Aneinanderreihung von Schlagwörtern führt zur Ausgrenzung bei Google, was die Chance zunichte macht, mit einem blog Geld zu verdienen.

Wer in der sogenannten Black Box landet, sollte seinen Stil in der PR und im Online Marketing prüfen und immer daran denken, sprachliche Variationen und Umschreibungen sind viel besser für eine strukturell ansprechende Textform geeignet, als eine Forcierung auf wenige Keywords, welche in einem Text massiv wiederholt und angewandt werden.

Für Menschen lesbare Texte, sowie organische Links kommen auch bei der Suchmaschine besser an und sorgen dafür, dass sich sowohl das Ranking bei Google, als auch die Aufmerksamkeit der Zielgruppe erhöht und in gewünschte Bahnen – mit Ziel der Monetarisierung – gelenkt wird.

Der Leser muss sich angesprochen fühlen

Damit sich ein Blog zum Geldverdienen eignet und beim Betrachter optimal ankommt, muss er sich aus der breiten Masse hervorheben und sich mit einem Alleinstellungsmerkmal kennzeichnen. In der Vielfalt an Angeboten und Informationsquellen ist es gar nicht so einfach, ohne aufbauschende Maßnahmen im Online Marketing und der SEO mehr Sichtbarkeit und daraus resultierend, eine höhere Bekanntheit und Akzeptanz bei der Zielgruppe zu erlangen.

Mehrwert zählt, ein guter Schreibstil und die persönliche Ansprache der potenziellen Kunden schafft Nähe und letztendlich Vertrauen. Töten Sie aber Ihre Texte nicht durch eine zu häufige Verwendung der Schlagwort – schlechte Lesbarkeit wäre das Resultat. Und deshalb schreiben wir Blogger für unsere Leser und dann erst für die Suchmaschinen.

E-Mail-Marketing: Das umfassende Praxis-Handbuch

Lassen Sie mich Ihnen kurz ein Buch empfehlen, welches binnen kurzer Zeit zu den Top-Sellern gehören wird! Der Autor René Kulka ist Email Marketing Evangelist bei einem der größten EMM-Dienstleister im deutschsprachigen Raum. Er steuert dort den Wissenstransfer und informiert in einem EMM-Blog regelmäßig über Trend- & Praxisthemen. Zudem ist er Herausgeber eines hoch angesehenen Fach-Blogs. Sein aktuelles Meisterwerk muss man unbedingt gelesen haben: „E-Mail-Marketing: Das umfassende Praxis-Handbuch

Bisher sind in dieser Reihe erschienen:

Unseren Lesern wünschen wir an dieser Stelle ein schönes Wochenende und viel Erfolg mit dem eigenen Blog…

Themen: ,

1 Kommentar