WordPress Montezuma Theme

Mein Blog basiert auf dem WordPress Montezuma Theme, von BytesforAll. Was man sonst noch so unter „Montezuma“ findet listet Wikipedia sehr schön auf…

Das WordPress Montezuma Theme verwendet Responsive Design. Es bietet somit, neben der Verwendung von Media Queries und entsprechenden Listenern, ein flexibles Grid-basiertes Layout, mit individueller Grössenanpassung. Über das CSS oder dynamsiche Grössenänderung sind flexible Bild- und Mediengrössen möglich. Zudem ist das Theme bereits suchmaschinenoptimiert, kann aber mit zusätzlichen Plugins noch weiter SEO optimiert werden.

Es lässt sich über „Plugins“ im WordPress Backend automatisch installieren. Auf den PHP Code kann im Backend leicht zugegriffen werden, was auch Profis schnell Änderungen und Anpassungen erlaubt.

Unterstützung erhält man im Forum von BytesforAll. In der Regel kommt eine Antwort innerhalb von 3-4 Stunden, was ich für eine sehr schnelle Reaktion halte.

Entscheidend für die Auswahl war die Schlichtheit des Designs, das den Fokus auf den Inhalt legt.

WordPress Montezuma Theme

Häufige Fragen

Ich kann nur meine eigene Erfahrung als Anwender weitergeben, da ich selbst kein Entwickler oder PHP Programmierer bin. Allerdings gab es immer wieder eMail Anfragen, die ich hier kurz angeben möchte.

Gibt es eine deutsche Sprachversion?

ja, auf Anfrage im Kommentar oder per eMail kann ich eine Übersetzung des Montezuma-Themes zur Verfügung stellen. Vielen Dank an dieser Stelle an T3NET Co., Ltd., namentlich Herrn Bunkerd, der mir die Datei zur Verfügung gestellt hat.

Wie können die Standard Icons verändert werden?

Im Backend auf >> Design >> Montezuma Options >> CSS Settings gehen.
Dort gibt es den Punkt „Using Menu Icons“. Man kann dann in zwei Felder „CSS for Icons Menu 1“ und „CSS for Icons Menu 2“ befüllen.
Es steht auch dabei an welcher Stelle diese Platzhalter dann in das Template eingetragen werden müssen.

Wie kann man im Header ein Titelbild einbauen?

Das Bild findet sich an folgender Stelle:

Design >> Montezuma Options >> Sub Templates >> header.php
Dort steht z.B. bei mir folgende Programmzeile:
<img src=“http://geistreich78.info/wp-content/themes/montezuma/images/logo.png“ alt=““ border=“0″></a>

Wie kann man das responsive Design einsetzen?

Das WordPress Montezuma Theme hat bereits mehrere sogenannte „CSS Grids“ integriert. Diese findet man unter: Design >> Montezuma Options >> CSS Settings.

Dort lassen sich per Check-Box 10 statische und 10 responsive Breiten einstellen. Wer des Programmierens mächtig ist, kann das Ganze in einem Freifeld unterhalb der Standardeinstellungen auch noch selber anpassen.

Grundsätzlich empfehle ich eine responsive Variante zu nehmen. Alle mobilen Surfer, via Tablet oder Smartphone werden es Euch danken. Hinter dem Fachwort steht nichts Anderes, als die Möglichkeit, dass sich das Theme entsprechend der Auflösung dynamisch in der Breite verhält. Beim WordPress Montezuma Theme wird zunächst der Hauptteil geschmälert, bis schließlich die Sidebar nach unten geschoben wird. Probiert es doch einfach aus, in dem Ihr den Browser minmiert und unterschiedlich weit auseinander zieht.

Individuelle Anpassungen

In meinem Blog wurden noch weitere Anpassungen gemacht.

  • Pagination eingeführt. D.h. lange Artikel können über mehrere Seiten verteilt werden
  • Textboxen im Footer
  • Anzeige der Tag- und Kategoriebeschreibungen

Gelöst wird das Ganze, indem man unter Design >> Widgets PHP als Widget einfügt. Hier ist allerdings etwas Programmierkenntnis erforderlich.

Screenshot WordPress Backend

Screenshot WordPress Backend

In den Montezuma Options lässt sich am oberen Rand, rechts, der Punkt „Limited PHP Code“ anklicken. Dann öffnet sich eine lange Liste mit allen verwendeten PHP Codes, die bearbeitet werden können.

Änderungen in „dynamic sidebar“ führen dazu, dass man unter Design >> Widgets eine neue Widget Area hat. So finden sich bei mir „Widget Area One“ mit den Standardanzeigen, in der rechten Sidebar, wie Tag Cloud, letzte Beiträge, Kommentare, usw. .

Widget-Area

Darunter ist die nächste Widget Area „Artikelbereich“. Hier wurden „Artikel Pagination“ (Anzeige von mehreren Seiten, bei langem Text), Ad Injection (Baustein für Affiliate Werbung) und  „Related Posts“ (Recommendation für verwandte Posts) eingefügt.
Die Widget Area enthält die drei Textboxen für den Footer Text.

Dem geneigten Programmierer stehen somit sehr viel Optionen für individuelle Anpassungen offen.

Da mich die Suche nach den Einstellungen sehr viel Zeit gekostet hat, verkürze ich das für Euch! Erwähnen möchte ich hier die beiden Inhaber der Medienagentur endcore. Christian Lang und Andre Köbel standen mir mit Rat und Tag zur Seite und haben viel Zeit investiert um sich in das WordPress Montezuma Theme einzuarbeiten. Ich kann Sie, bezüglich PHP Programmierung und WordPress nur weiter empfehlen.

Ansonsten verweise ich auf die WordPress Deutschland Community bei Google+. Hier herrscht reger Austausch zu allen Fragen rund um WordPress. Dort bin ich auch mit endcore und Typo3 in Asia in Kontakt gekommen.

Wenn Ihr selber noch Ideen oder eigene Erfahrungen mit dem Theme habt, könnt Ihr gerne einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen.

Zuletzt geändert von Stefan Hoffmeister am 08. Februar 2013 um 18:27 Uhr.

Themen: ,

5 Kommentare