Werbung: Effiziente Optimierung der Reichweite mit YouTube

Neue Trends, wie die steigende Nutzung von Tablets und damit verbunden der sog. 2nd Screen, machen TV Werbung immer schwieriger. Doch kann die Reichweite durch effiziente Nutzung von Online Videoplattformen, wie YouTube oder Facebook optimiert werden.

TV Werbung erreicht nicht mehr die vollständige Zielgruppe

Den Werbetreibenden gelingt es heutzutage nicht mehr ihre Zielgruppe vollständig über TV Werbung zu erreichen. Die GfK Studie, Media Efficiency Panel, von Juli 2014, kommt zu dem Schluß, dass Online Video diese Lücke schließen kann, indem über diesen Marketingkanal die sog. Light Viewer erreicht werden.

Facebook hat die höchste Reichweite von allen monetarisierten Online-Video-Plattformen in Deutschland: Eine Kampagne auf dem Newsfeed hat ein Reichweitenpotenzial von 31 % pro Monat in der Online-Bevölkerung, gefolgt von YouTube mit 29 % Monatsreichweite. All deutschen TV Catch-Up Seiten eine Reichweite von 11 %.

Für Cross-Media-Kampagnen optimiert YouTube die Nettoreichweite besser als alle anderen Wettbewerber. Nicht nur die absoluten Werte (10 % inkrementelle Reichweite vs. TV), sondern auch der Anteil der Personen, die online, aber nicht über TV erreicht wurden, ist höher.

Clipfish und TV Catch-Up Seiten, die stark im TV beworben werden, werden meist von Personen benutzt, die bereits über TV erreicht wurden. Diese Seiten haben deshalb ein geringeres Potenzial Personen zusätzlich zu TV Kampagnen zu erreichen.

Die folgenden Online-Video-Portale in Deutschland wurden analysiert:

  • Online-Video-Webseiten: YouTube, MyVideo, Clipfish
  • Online-Video-Werbenetzwerk: smartclip
  • Social Media (mit neu integrierten Online-Video-Anzeigen): facebook
  • TV Catch-Up Webseiten (monetarisierte Video on Demand-Angebote der TV-Sender): rtlnow.de, voxnow.de, n-tvnow.de, superrtlnow.de, rtl2.de, rtl2now.de, sat1.de, pro7.de, kabel1.de, sixx.de, n24.de

Reichweiten verschiedener Online Portale im Vergleich

Die inkrementelle Reichweite von Online-Video vs TV

„Facebooks großes Werbethema in den kommenden zwölf Monaten heißt Video“, sagte Carolyn Everson, die weltweite Werbe-Chefin des Netzwerkes, im Netzökonom-Interview. „Der Videokonsum steigt auf Facebook und Instagram dramatisch an. Ein Video auf Facebook sehen heute mehr Menschen als bei den Top-10-Fernsehshows zusammen. Die Reichweite ist größer als beim Super-Bowl – und das schaffen wir jeden Tag“, sagte Everson. Diese Reichweite soll nun aggressiv monetarisiert werden. “Wenn ich eine Headline für die große Facebook-Story in den kommenden zwölf Monaten schreiben müsste , dann ginge es um Video-Werbung”, sagte Everson, die von New York aus die Werbestrategie von Facebook steuert.

zum Vergrößern anklicken

zum Vergrößern anklicken

YouTube fügt 10 % Nettoreichweite zu 62 % TV-Reichweite hinzu, während nur 3% der Online-Nutzer durch TV Catch-Up Seiten exklusiv erreicht worden wären.

Hier die Key Facts:

  • Facebook und YouTube führen die Nettoreichweite an
  • YouTube erreicht die meisten TV Light Viewer
  • YouTube erzielt die höchste exklusive Reichweite, wird jedoch auch hier von Facebook dicht gefolgt: 10 vs. 9 Prozent. Die TV Catch-Ups sind mit 3 Prozent weit abgeschlagen

Wer sind die Online Video Nutzer?

  • YouTube und MyVideo haben den höchsten Anteil männlicher Nutzer
  • YouTube, MyVideo und facebook erreichen den höchsten Anteil junger Nutzer

Das Whitepaper von YouTube kann als *.PDF Datei hier herunter geladen werden. Darin finden sich auch detaillierte Angaben zur Budgetoptimierung.

Themen: ,

0 Kommentare