Topthemen im Februar 2013

Die Blogs von Geistreich78 wachsen immer mehr. Nicht nur an Beiträgen, sondern auch die Zahl der Leser und Besucher der Seiten. Deshalb gibt es jetzt erstmals eine Übersicht der Topthemen für den Monat Februar:

Topthemen geistreich78.net (der Blog wurde mittlerweile in diesen integriert):

  • Tweetup Museum Villa StuckMein Feedback zur Teilnahme am TweetUp anlässlich des Geburtstags von Franz von Stuck.
  • Blog bei Blogger – Blogspot mit eigener Domain
    Mein Tutorial zur Verwendung und Einrichtung einer eigenen Domain bei einem Blogger Blog – ein Dauerthema.
  • Apple mit Vanity URL im APP StoreIm Gegensatz zu anderen Technologie Unternehmen hat sich Apple nicht für eine new gTLD .app beworben. Dafür haben App Anbieter die Möglichkeit eine Vanity URL im App Store zu verwenden.
  • Otto integriert Mirapodo zu 100 % in mytoys
    Otto konzentriert seine eCommerce Aktivitäten und integriert den Schuhversender in mytoys
  • Telekom bringt NFC Bezahlservice nach DeutschlandMobile Commerce, das Trendthema des Jahres: NFC wird jetzt auch von der Telekom forciert.

 Topthemen in diesem Blog:

Archivseite Februar 2013 – auf Geistreich78.info

Aktuelle Trends und Topthemen allgemein

eCommerce

Der Februar und überhaupt der Jahresbeginn waren natürlich geprägt von der Veröffentlichung diverser Zahlen 2012 – wie u.a. von Amazon, Zalando und des bvh für die ganze Branche.

Neben diesen Geschäftszahlen scheint ein sehr starker Trend das Mobile Payment zu sein, über das ich zuletzt auch vermehrt berichtet habe. Im Grunde jeder große Player im Markt, sei es Otto, Kreditkartenfirmen, wie VISA, PayPal oder Handyhersteller, wie Samsung mit dem neuen S 4, forcieren den Ausbau, sowohl der technischen Voraussetzungen, auf Seiten der Hardware und entsprechender Zahlungsabwicklung, als auch des flächendeckenden Händlernetzes, das entscheidend sein wird für die Akzeptanz unter den Kunden.

Im klassischen eCommerce selbst beherrschen die Internet Pure Player das Spiel am Besten und weisen deshalb die mit Abstand größten Wachstumsraten aus. Hier stellen sich für die anderen Mitspieler und den klassischen Einzelhandel diverse Fragen, wie man dem entgegnen will. Diese Woche wurde etwa bekannt, dass mehrere große Bücherketten (Weltbild, Hugendubel, Thalia), zusammen mit der Telekom einen neuen eBook Reader auf den Markt bringen, um Amazon die Stirn zu bieten.

Social Media

Im Social Media kann man eine schier unaufhörliche Reihenfolge an technischen Neuerungen und „Verbesserungen“ in den unterschiedlichen Netzwerken beobachten. Facebook arbeitet an weiteren Einnahmequellen und baut an seinem Ad Network. Zudem wartet man in Deutschland auf die allgemeine Freischaltung des Graph Search. Die Timeline soll wieder mal überarbeitet werden und, und, und.
Twitter hat seine API erweitert und damit Drittanbietern diverse Filtermöglichkeiten eröffnet, wie z.B. nach Sprachen.
Google+ hat seine Kreise in „Personen suchen“ umbenannt und in Fachkreisen werden die Google+ Effekte für Ranking und SEO diskutiert.
Die Social Media Welt hat sehr aufmerksam die Diskussion um das Leistungsschutzrecht mitverfolgt. Dieses wurde gestern im Bundestag verabschiedet und könnte in der jetzigen Fassung für Blogger und soziale Netzwerke weit weniger Auswirkung haben, als befürchtet. Doch es heißt noch abwarten und Tee trinken, da das Gesetzt noch den Bundesrat passieren muss.

Domain Business

Das Internet, vielmehr die Welt der Domains, steht vor der größten bisher da gewesen Veränderung: Noch in diesem Jahr wird das new gTLD Programm der ICANN beginnen, das uns mehr als 1.000 neue Top Level Domains bringen soll. Mit neuen generischen, geografischen und Markenendungen (dot Brands) wird sich der Namensraum  an möglichen Domains exponentiell erweitern. Ob zum Fluch oder Segen wird die Geschichte zeigen.

Der März bringt den Start des Trademark Clearinghouse TMCH – einer weltweiten Datenbank zum Schutz von Marken und Markeninhabern, im Rahmen des new gTLD Programms. Derzeit wird das new gTLD Programm noch von vielen Fragen und Diskussionen geprägt:

  • Wie soll mit „closed gTLD Bewerbungen“ umgegangen werden? Bewerbungen für generische Top Level Domains, die vom späteren Betreiber und Registrar alleine und ausschließlich verwendet werden sollen
  • Welche Endungen bringen überhaupt Vorteile und keine Verwechslungen? Stichwort „string similarity“
  • Welche new gTLD stehen im Widerspruch zu Interessen von Unternehmen, Behörden und öffentlichen Gruppierungen. Hier läuft noch die Einspruchs- und Kommentierungsphase der ICANN

Ich wünsche all meinen Lesern ein angenehmes Wochenende und trotz der Informationsmenge, im Internet, eine entspannte Osterzeit!

letztes Update: 04/27/2014 – 15:56:16

Themen:

0 Kommentare