Recruitment: torevis überprüft Wahrheitsgehalt im Lebenslauf

Auch wenn Tricks und falsche Aussagen im Lebenslauf nichts zu suchen haben, kommen sie laut ADP Screening Index 2009 in 46 % der Bewerbungsunterlagen dennoch vor. torevis.de – Ein Tool zur Referenzüberprüfung bei Bewerbern hilft Personalern bei der schnellen Verifizierung der Angaben.

Übersicht der torevis Produkte

Mit der Bezeichnung „Free employment screening“ bietet die infinit human resources GmbH fünf verschiedene Produkte zur Referenzauskunft in englisch und deutsch an. Weitere Sprachen können auf Anfrage ebenfalls angeboten werden.

Screenshot von http://www.torevis.de/pages_de/produkte/produkte.html

Screenshot von http://www.torevis.de/pages_de/produkte/produkte.html

Seit 1998 wurden so für namhafte Unternehmen mehrere 10.000 Bewerbungsunterlagen, Lebensläufe und Arbeitszeugnisse geprüft.

Mit der zunehmenden Bedeutung der sozialen Netzwerke werden die dort gemachten Angaben und der Auftritt von Bewerbern auch für das Recruiting immer interessanter und wichtiger. Lassen sich doch über entsprechende Auswertungen im Vorfeld weitreichende persönliche und private Informationen sammeln.

zum Vergrößern anklicken

So ist im Blog von tobesocial zur Social Recruiting Studie zu lesen:

In unserer Grafik „Social Media Profile als moderne Visitenkarten“ ist klar zu erkennen, dass fast alle Personalmarketer die Social Media Profile ihrer Bewerber anschauen (93%) und knapp die Hälfte von ihnen darauf basierend schon Personalentscheidungen getroffen hat (42%). Wenig verwunderlich, dass die Social Media Jobseeker darauf reagieren und unter anderem ihre Privatsphäreneinstellungen anpassen (46%), gewisse Inhalte löschen (17%), Markierungen von Fotos löschen (12%) oder allgemein etwas an ihrem Auftritt im Social Web verändern (40%). Fast jeder fünfte Arbeitssuchende greift sogar zu drastischen Mitteln und löscht sein gesamtes Profil (17%).

Zum Social Media Profiling von torevis gehören die Überprüfung von belegbaren und zuordenbaren Bildern und Texten …

  • in Google,
  • in Facebook,
  • in Xing,
  • in LinkedIn,
  • in Viadeo,
  • in Stayfriends,
  • in wayn und
  • in vebidoo.

Fazit

Trotz eines Fachkräftemangels und einer sehr niedrigen Arbeitslosenquote sehen sich Personaler bei Stellenausschreibungen immer noch einer Flut von Bewerbungen gegenüber. Um diesen Prozess zu standardisieren und zu vereinfachen kann unter Zuhilfenahme von torevis bereits eine Verifizierung der Bewerberangaben erfolgen. Zudem können die Ergebnisse transparent dokumentiert werden.


Themen:

0 Kommentare