Test Canon MAXIFY MB5150 Business-Tintenstrahldrucker

Für unsere kleine Agentur war ich schon länger auf der Suche nach einem passenden neuen Drucker, da wir zunehmend Präsentationen und farbige Dokumente ausdrucken müssen. Da freute ich mich um so mehr kurz vor Weihnachten die Möglichkeit zu bekommen den Canon MAXIFY MB5150 Business-Tintenstrahldrucker ausführlich testen zu können. Hier nun mein Erfahrungsbericht.

Aufbau und Installation

Als Schwachpunkte muss ich bemängeln, dass kein Ethernet Kabel im Lieferumfang enthalten ist. Ebenso ist das gelieferte Stromkabel sehr kurz und könnte ruhig noch etwas länger sein.

Obwohl der Drucker WLAN fähig ist und auch eine direkte Verbindung mit dem Computer / Laptop möglich sein soll, ist es mir nicht gelungen diese einzurichten. D.h. ich nutze den Drucker nur mit Kabelverbindung.

Da man um DIN A4 Papier einzulegen die Papierkassette aus dem Gehäuse etwas herausziehen muss, entstehen beim Drucken auch ordentlich laute Geräusche.

Auf der Habenseite stehen allerdings der geringe Platzverbrauch, da ich mit dem AllinOne Gerät nicht nur drucken (auch duplex), sondern auch Duplex-Scannen und Faxen kann.

Die Canon PRINT Inkjet/SELPHY App

Was mir als mobilem Menschen besonders gut gefällt, ist die Canon PRINT Inkjet/SELPHY App. Mit ihr lassen sich Bilder und Dokumente vom Smartphone oder Tablet von überall aus an den Drucker senden. Ein kleines Symbol zeigt an, dass der Drucker arbeitet und wenn der Druck erfolgreich abgeschlossen wurde, verschwindet es wieder. Somit brauche ich keine komplizierte Migration der Daten abwarten oder muss mit dem Druck warten, bis ich wieder im Office bin. Sondern kann dies bereits von unterwegs machen.

Übrigens geht das Ganze auch in die andere Richtung. Mit dem Drucker lassen sich Dokumente direkt in Clouddienste, wie Evernote, Dropbox oder Google Drive speichern und später mobil abrufen. Natürlich kann der Maxify MB5150 auch Scan-to-eMail.

Verbrauch des Canon MAXIFY MB5150

„Die Patronen des Multifunktionsdruckers haben die Kennung 2500. Die XL-Varianten bieten Reichweiten von 2500 schwarzweißen und 1500 farbigen Seiten. Das sind hohe Reichweiten – selbst für ein Gerät, das für das Büroumfeld gedacht ist. Damit ergeben sich Seitenpreise von 1,0 Cent für das schwarzweiße und 4,8 Cent für das farbige Blatt. Das sind sehr niedrige Folgekosten.“ (PC Welt)

Quelle: Stefan Hoffmeister

Von oben ist gut die kompakte Bauweise des Druckers zu erkennen.

Quelle: Stefan Hoffmeister

In das Papierfach können verschiedene Formate eingelegt werden. Entsprechend auch der Halter für den Ausdruck ausziehbar, je nach verwendetem Papierformat. Links im Bild ist der Front USB-Anschluss zu sehen.

Quelle: Stefan Hoffmeister

Die Bedienelemente sind klar und übersichtlich angeordnet.

Mein Fazit

Schickes, schlankes, all-in-one Gerät, das mit seinen Zusatzfunktionen, wie App und Cloudspeicher bestens für das digitale Zeitalter gerüstet ist. Vor allem praktisch für Solounternehmer und KMU, die nicht mehrere Geräte anschaffen wollen.

Die technischen Daten des Canon MAXIFY MB5150

max. DIN-Druckformat A4
max. Druckformat 216 x 356 mm
Auflösung 1.200 x 600 dpi
Anschlüsse USB 2.0, WLAN
Druckfunktion Textdruck, Duplexdruck, Fotodruck
Funktion Google Cloud Print, Apple AirPrint, Mopria
max. Papierzufuhr 250 Blatt
automatische Dokumentenzufuhr (ADF) 50 Blatt
Papierzuführung Papierkassette
Drucktechnologie Tintenstrahldruck
Druckgeschwindigkeit in s/w 24 Seiten/min
Druckgeschwindigkeit in Farbe 15 Seiten/min
steuerbar per Android-App, Windows Phone-App, iOS-App
unterstützte App Canon PRINT Inkjet/SELPHY
Fax ja
Fax-Auflösung 300 x 300 dpi
Faxspeicher 250 Seiten
Fax-Funktionen Kurzwahl, Gruppenwahl
Modemgeschwindigkeit 33600 bps
Kopierer ja
Kopiergeschwindigkeit s/w 22.0 Kopien/min
Kopiergeschwindigkeit Farbe 11.5 Kopien/min
Mehrfachkopien 99
Kopierfunktion 2-auf-1-Kopie, 4-auf-1-Kopie, Sortieren
Zoom 25 – 400 %
Scanner ja
Scannertyp Flachbett, ADF
Scanner-Sensor CIS (Contact Image Sensor)
netzwerkfähig ja
Scan-Auflösung 1.200 x 1.200 dpi
Scan-Format A4 (210 x 297 mm)
Farbtiefe 48 Bit
Scan-Funktion Scan-to-EMail, Netzwerkscannen, Scan-to-USB, Scan-to-Cloud, Duplex-Scan
Farbpatronentyp Einzel-Farbpatronen
Medientyp Papierkassette Normalpapier, Umschläge, Fotopapier
Papiergrößen A4, A5, B5, Letter, Legal
Mediengewicht Papierkassette 64 – 105 g/m²
tromverbrauch Standby 0.9 Watt
Stromverbrauch in Betrieb 25 Watt
Geräuschemission (Betrieb) 56.0 dB
Displaytyp Touch-Screen-Display
Displaygröße 8.8 cm
Einsatzgebiet Büro
Kompatibles Betriebssystem Windows 10, Windows 8.1, Windows 8, Windows 7, Windows Vista, Mac OS X
empfohlenes Druckvolumen 1500 Seiten/Monat
maximales Druckvolumen 30000 Seiten/Monat
Anzahl Druckerpatronen 4 (Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb)
Betriebstemperatur 15 – 30 °C
Zulässige Luftfeuchtigkeit im Betrieb 10 – 80 %
Breite 463 mm
Tiefe 394 mm
Höhe 351 mm
Gewicht 11.4 kg
Lieferumfang Netzkabel, CD mit Software und Benutzerhandbuch, Telefonkabel, Druckerpatronen
Farbe schwarz

Bezugsquellen für die Canon Business-Produkte finden sich hier.

Wer immer auf dem Laufenden bleiben möchte, was Canon in puncto Business-Produkte anbietet, findet hier eine schöne Landingpage mit den News.

Über Canon Deutschland

Im Frühjahr 2016 hat sich Canon entschieden seine Deutschlandzentrale in Krefeld auszubauen und umfassend zu sanieren. Bis Ende des Jahres sollten dort dann über 650 Mitarbeiter angesiedelt sein.

Canon ist zwar vor allem als Produzent von Hardware bekannt, verdient sein Geld aber längst zum größten Teil mit digitalen Komplettlösungen im Bürobereich. Der Firmensitz soll der Rahmen für die dafür fällige Kreativarbeit werden. „Mit einem ausgeklügelten, bis zur Akustik hochmodern austarierten System aus Raumvarianten – von der Café-Lounge bis zum transparenten Besprechungsraum – sollen dort Zonen für die je anstehende Kommunikation geschaffen werden; sei es ein lockeres Gespräch oder eine intensive Arbeitssitzung, erläuterte der bei Canon zuständige Planer Dirk Meier. „Verkaufen läuft bei uns nicht mehr so, dass Kunden kommen und wir ihnen fertige Produkte anbieten. Für uns geht es erst einmal darum, die Wünsche und Problemstellungen unserer Kunden zu verstehen. Dann entwickeln wir mit ihnen Lösungen.““ (via RP Online)

Seinen Firmensitz in Krefeld hat Canon seit 1995. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen in Deutschland 2400 Mitarbeiter.

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

0 Kommentare