geistreich News: Gender Optionen bei Facebook, Infografik zu B2C Erfolgsfaktoren, Ikea, Amazon, Apple

Guten Morgen zu unseren geistreich News an diesem Freitag Morgen. Wie zu erwarten war legt Uber Widerspruch gegen das gerichtliche Verbot seiner Dienste ein. Tesla findet einen Standort für seine Batterie Fabrik, Facebook bietet Gender Optionen, Amazon drängt in den stationären Handel und Ikea vergleicht seinen Katalog mit Apple.

Uber legt Widerspruch gegen Verbot ein

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber hat Widerspruch gegen das gerichtliche Verbot seiner Dienste in Deutschland eingelegt. Das teilte das Landgericht Frankfurt am Main am Mittwoch mit. Gleichzeitig habe das US-Unternehmen beantragt, dass die einstweilige Verfügung gegen Uber bis zur Verhandlung ausgesetzt wird, erklärte ein Gerichtssprecher. Der Widerspruch sei bereits am Dienstag eingegangen. Man werde nun einen Termin für eine mündliche Verhandlung innerhalb der nächsten Wochen festlegen. (heise.de)

Tesla baut Riesen-Akkufabrik in Nevada

Der Elektroautobauer Tesla ist auf der Suche nach einem Standort für seine gigantische Batteriefabrik fündig geworden. Das bis zu fünf Milliarden Dollar verschlingende Mega-Projekt werde in Nevada hochgezogen, berichteten der TV-Sender CNBC und die „LA Times“ unter Berufung auf eingeweihte Kreise.

Gouverneur Brian Sandoval wolle den Deal auf einer Pressekonferenz in Nevadas Hauptstadt Carson City verkünden, hieß es in dem Zeitungsbericht. Die von Tesla-Chef Elon Musk als „Gigafactory“ bezeichnete Riesenfabrik soll bis 2020 etwa 6500 Arbeitsplätze bringen.

Gender Commerce bei Facebook

Nach den Erweiterungen bei den Geschlechtsoptionen in den Profileinstellungen von Facebook für die USA zieht nun Facebook mit der deutschen Sprachvariante nach. Neu können Menschen auf Facebook aus 60 Optionen ihr Geschlecht definieren.

Mehr dazu bei Thomas Hutter.

B2B-Onlinehandel: Potenziale aus dem B2C Handel nutzen

Während Bestellungen in der Vergangenheit häufig über den Außendienst, per Telefon und Fax oder auch via E-Mail getätigt wurden, besteht bei Kunden heutzutage der Wunsch ihre Transaktionen rund um die Uhr durchzuführen. Mit dem Vertrieb der Waren über ein professionelles Shopsystem können B2B-Händler neue Kunden hinzugewinnen und die bestehenden Kunden fester an ihr Unternehmen binden.

netresearch zeigt in seinem Agenturblog eine schöne Infografik wie Erfolgsfaktoren aus dem Consumer Bereich auch für Geschäftskunden übernommen werden können.

Microsoft startet Massenproduktion großer Touchscreens

Microsoft steht vor Beginn der Massenproduktion von großformatigen berührungsempfindlichen Bildschirmen. Das hat der Executive Vice President der Devices-Sparte, Stephen Elop, auf Microsofts Australian Partner Conference erklärt, wie The Australian berichtet und Besucher der Veranstaltung bestätigen.

Die Technik hatte Microsoft 2012 mit dem Unternehmen Perceptive Pixel (PPI) für eine unbekannte Summe übernommen. Seither war es ruhig um PPI geworden. Ein 57-Zoll-Flachbildschirm-Modell von PPI findet man derzeit für 7500 Dollar bei Onlinehändlern. (ZDNet)

Neue Offensive: Wie Amazon in die stationären Läden drängt

Der Onlinehändler steigt nach Lesegeräten, Smartphones, Einkaufssticks und dem Streaming nun auch ins Geschäft mit Kartenzahlungen ein. Künftig können Händler bei ihm ein Lesegerät erstehen, mit dem sie Kartenzahlungen abwickeln können. Ergänzende Hardware zum „local register“ wie Tablets oder Quittungsdrucker auch von anderen Herstellern gibt es bei Bedarf dazu. Den ganzen Artikel gibt es im Manager Magazin. Wieder einmal setzt Amazon auf Kampfpreise, so liegen sowohl Hardware, als auch Transaktionskosten weit unter dem marktüblichen Preis der Mitbewerber.

Experience the power of a bookbook™

IKEA landet einen viralen Hit mit einem epochalen Video.

Zitat des Tages

In-Store-Konzepte und Windowshopping werden der nächste Fokus sein, um Online und Offline miteinander zu verbinden, die Innenstädte werden einen starken Wandel erleben und es wird alles geräteübergreifend funktionieren, so, als ob es schon immer so gewesen wäre.

Nadine Schmitt (27) und Alexander Ringsdorff (29), von CouchCommerce, im Gründerszene Interview.

Apple Event Ticker

Jony Ive heizt die Erwartungen auf die iWatch weiter an und lässt sich u.a bei 9to5Mac zitieren: „Switzerland is in trouble„.

Ach ja, wer sich bereits auf das Apple Event einstimmen will, kann hier bereits die Landingpage für den Live Stream bookmarken…

Was heute noch bei geistreich Commerce erscheint:

  • Warum sich ebay und Amazon vor Alibaba in acht nehmen müssen.
  • Diese 4 Megatrends bestimmen die IFA 2014.
  • IFA 2014 Neuheiten und Trends. Kleiner Quick Check der wichtigsten neuen Geräte.

Thank god it´s Friday! Ihnen allen einen ruhigen Ausklang in dieser Arbeitswoche und einen guten Start ins Wochenende.

geistreich News können Sie auch auf Twitter, Google+ oder Facebook verfolgen. Ganz neu ist unser Newsletter, der regelmäßig erscheint und Sie über die neuesten Artikel und interessante Themenblöcke informiert.
Sie wollen mit uns werben? Als Newsletter Partner oder exklusiv als Sponsor unseres Social Media Tages? Hier gibt es weitere Informationen: Werbung.

Themen:

0 Kommentare