geistreich News: Fire Phone, Amazon Fresh, Fire-TV-Lieferung, Maxdome, Wearables

Guten Morgen zu den geistreich News am Dienstag. Heute mit dem Verkaufsstart des Fire Phone in Deutschland, Verkaufszahlen zu selbigem, Amazon Fresh goes international, sowie Fire-TV Lieferschwierigkeiten. Zudem Maxdome mit neuem Design und hohe Erwartungen an Wearables Absätze.

Fire Phone: Amazon bringt sein Smartphone nach Deutschland

Das Fire Phone kommt nach Deutschland. Wie Amazon am Montag in Berlin mitteilte, kann man es ab sofort vorbestellen – und zwar ausschließlich bei der Deutschen Telekom. Dort zahlen Kunden für das Telefon zwar nur den symbolischen Preis von einem Euro. Allerdings ist mit dem Angebot ein Mobilfunkvertrag verbunden, der mindestens zwei Jahre läuft und bei dem monatlich fast 50 Euro fällig werden. Die Auslieferung der Geräte soll am 30. September beginnen. Mehr bei Spiegel Online.

In Amerika setzt Jeff Bezos bereits den Rotstift für die Verkaufspreise an. Mit einem 2 Jahres-Vertrag, exklusiv bei AT&T, kostet das Fire Phone nur noch 99 Cent. Ohne Vertrag ist der Kaufpreis jetzt bei 449.- $ – was einer Preissenkung von 200.- $ gegenüber dem ursprünglichen Preis bedeutet. (Re/code) Damit verlässt Amazon kurze Zeit nach dem Verkaufsstart auch schon wieder das Premium Preissegment, das zunächst als Ziel ausgegeben wurde. Vielmehr setzt man eine (gewohnt) aggressive Preisstrategie der Apple Präsentation des iPhone 6, heute Abend, entgegen.

Bisher sollen sich die Verkaufszahlen auf einem sehr bescheidenen Niveau bewegen, wie Marcel Weiss schreibt:

Charles Arthur versucht sich an einer Schätzung der Absatzzahlen des Amazon Fire Phones und kommt auf eine sehr niedrige Zahl: Amazon has sold no more than 35,000 Fire phones, data suggests…

Amazon Fresh vor Start in Australien? Amazon wird wahrscheinlich bald auch in Australien seinen Lebensmitteldienst Amazon Fresh anbieten. Das legt jetzt eine neue Stellenanzeige von Amazon.com nahe. (…) Es liegt nahe, dass Amazon versucht Amazon Fresh jetzt auch nach Australien zu bringen. Denn schließlich hatte Jeff Bezos höchstselbst gegenüber den Aktionären angekündigt, bis zum Ende des Jahres Amazon Fresh in 20 Ländern weltweit zu starten. Mehr im Amazon Watchblog.

Einen hab ich noch: Probleme mit Fire-TV-Lieferung:

Nachdem wir bereits gestern in den geistreich News von Lieferschwierigkeiten bei Amazons Streaming- und Spielebox Fire TV berichtet haben, ist mittlerweile von einer weiteren Verzögerung zu lesen. So heißt es jetzt auf der entsprechenden Produktseite:

Für heute vorbestellte Geräte kann der Versand vor dem 1. Januar 2015 nicht garantiert werden. Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet.

Maxdome mit neuem Design und mehr Content

Und noch ein deutscher Streaming Anbieter rüstet sich für den geplanten Markteintritt von Netflix in Deutschland.

Der Videostreamingdienst trennt ab sofort sein Angebot in die Bereiche „Maxdome Monatspaket“, „Maxdome Store“ und „Maxdome Live“. Zudem hat die Online-Videothek der ProSiebenSat.1 Group über 80 Staffeln von Top-US-Serien neu im Portfolio.

Deutschlands Marktführer unter den deutschen Online-Videotheken Maxdome stellt sich jetzt in drei verschiedenen „Erlebniswelten“ dar, die auf der neuen Bedienoberfläche auch farblich klar voneinander getrennt sind. Das neue Design soll eine klare, intuitive Nutzerführung bringen. So wüssten Maxdome-Nutzer nun sofort, in welcher Erlebniswelt sie sich gerade befinden.

Den ganzen Artikel gibt es bei Heise.de.

Chart of the Day

Bereits in unserer IFA Berichterstattung haben wir auf den Trend zu Wearables ausführlich hingewiesen (hier und hier). Wenn heute Abend tatsächlich die iWatch vorgestellt wird, dürfte diese ihr übriges zur Verstärkung der Absatzzahlen tun.
Infografik: Wearables: Der kommende Milliardenmarkt? | Statista

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Social Media Kurznachrichten

  • Facebook: Video-Boom! Über eine Milliarde Videoabrufe pro Tag! – Thomas Hutter
  • Twitter testet Buy-Button innerhalb von Tweets – ZDNet
  • Sharing in sozialen Netzwerken: Von One-to-Many zurück zu One-to-One – Futurebiz

Viraler Hit des Tages – Top Artikel auf Rivva.de

Hass im Netz: Ich bin der Troll – FAZ Feuilleton.

Die ersten Nachrichtenportale im Internet schließen ihre Leserkommentare, weil ihnen die Häme und der Hass dort auf die Nerven gehen. Wer sind die Leute, die das Internet vollschimpfen? Besuch bei einem Leserkommentierer, bei Uwe Ostertag.

2 Blogs · 399 Tweets · 1.061 Likes · 638 Shares · 18 g+1s. Stand: Montag 23.00 Uhr.


geistreich News können Sie auch auf Twitter, Google+ oder Facebook verfolgen. Ganz neu ist unser Newsletter, der regelmäßig erscheint und Sie über die neuesten Artikel und interessante Themenblöcke informiert.

Sie wollen mit uns werben? Als Newsletter Partner oder exklusiv als Sponsor unseres Social Media Tages? Hier gibt es weitere Informationen: Werbung.

0 Kommentare