Whitepaper: Checkliste fürs E-Commerce Weihnachtsgeschäft

In den verschiedenen E-Commerce Blogs, aber auch zwischen den Marktforschungsinstituten und Branchenverbänden herrschen seit Wochen Diskussionen um das bevorstehende Weihnachtsgeschäft. „Last Christmas“ für den stationären Handel?

Eins ist wohl zweifelsfrei sicher: Die Wochen vor Weihnachten bedeuten für viele Shopbetreiber, Multi-Channel Händler und Internet Pure Player die Hochsaison des ganzen Jahres, in der ein Großteil des Umsatzes erwirtschaftet wird.

Karnevalsbeginn läutet Weihnachtsgeschäft ein

Der Startschuss für das E-Weihnachtsgeschäft im deutschen Einzelhandel ist gefallen: Wie der aktuelle „Adobe Online Holiday Shopping Forecast“ prognostiziert, werden am 11. November online – pünktlich zum Karnevalsbeginn – 287 Millionen Euro erwirtschaftet. Damit läge der Umsatz im Online-Retail 34 Prozent über dem durchschnittlichen Tagesumsatz zur Weihnachtszeit. Der Höhepunkt folgt hierzulande dann am 8. Dezember: An diesem Tag wird im Online-Weihnachtsgeschäft laut Adobe-Studie mit 438 Millionen Euro so viel umgesetzt wie an keinem anderen Tag der Saison. Außerdem gibt jeder Deutsche an diesem Tag im Schnitt 5,41 Euro für Geschenke aus.

Weihnachten Weihnachtskugel

Überblick der zentralen Ergebnisse des Adobe Online Holiday Shopping Forecast im Jahresvergleich:

  • Zunahme an mobilen Einkäufen: Deutschland 42 Prozent, Frankreich 34 Prozent, Großbritannien 28 Prozent und USA 25 Prozent
  • Mobiler Anteil an allen Online-Transaktionen in der Weihnachtszeit: Deutschland 14 Prozent, Frankreich 13,7 Prozent, Großbritannien 24,3 Prozent und USA 18,5 Prozent
  • Kick-Off Online-Weihnachtsgeschäft (inkl. Vergleich zum durchschnittlichen Tagesumsatz): Deutschland 11. November (plus 34 Prozent) , Frankreich 25. November (plus 83 Prozent) und Großbritannien 25. November (plus 51 Prozent)
  • Höhepunkt Online-Weihnachtsgeschäft und Umsatz: Deutschland 8. Dezember (547 Millionen US-Dollar / 437 Millionen Euro), Frankreich 7. Januar (478 Millionen US-Dollar / 382 Millionen Euro), Großbritannien 1. Dezember (447 Millionen US-Dollar / 357 Millionen Euro) und USA 1. Dezember (2,56 Milliarden US-Dollar / 2,04 Milliarden Euro)
  • Durchschnittliche Ausgaben am Top-Shopping-Tag pro Person: Deutschland 6,77 US-Dollar (5,41 Euro), Frankreich 7,24 US-Dollar (5,79 Euro), Großbritannien 6,97 US-Dollar (5,57 Euro) und USA 8,06 US-Dollar (6,44 Euro)

Whitepaper: Checkliste für das E-Commerce Weihnachtsgeschäft

Wir haben dies zum Anlass genommen und veröffentlichen unser erstes Whitepaper: Checkliste für das E-Commerce Weihnachtsgeschäft.

Hier eine kleine Übersicht zu den Inhalten:

Angefangen mit weiteren Zahlen und Daten zum Weihnachtsgeschäft im E-Commerce geben wir grundlegende Hinweise für die langfristige Vorbereitung. So können Sie sich bereits Monate im Voraus auf das oft stressige Geschäft einrichten.

Getreu dem 4 Phasen Modell: Vorbereitungsphase, Hochphase, Endspurt und Nachweihnachtsphase geben wir für die einzelnen Monate von September bis Januar wertvolle Online Marketing Tipps für Shopbetreiber. Diese werden ergänzt um zwei Schwerpunkte zu Gutschein und Facebook Marketing in den Wochen vor Weihnachten.

Unter diesem Link können Sie die Datei herunterladen: Checkliste Weihnachten PDF. Die Datei ist ca. 1,5 MB groß.

Wie für Checklisten üblich konnten wir viele Punkte nur anreißen. Bei entsprechendem Interesse werden wir weitere Checklisten veröffentlichen, bzw. diese im nächsten Jahr in einer erweiterten Form auflegen. Sollten Sie Anregungen dazu haben, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen.

Sie möchten über News, aktuelle Artikel und weitere Checklisten auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter.

Themen:

1 Kommentar