Volkswagen Bank und Visa starten mobiles Bezahlen

Als eine der ersten Banken in Deutschland bietet die Volkswagen Bank gemeinsam mit Visa Europe ab September 2013 das mobile Bezahlen mit dem Smartphone an. In einer Pilotphase werden zunächst 500 Kunden der Volkswagen Bank mit ihrem iPhone die mobile Bezahllösung im Alltag erproben. Während der Pilotphase wird die neue Lösung zunächst mit dem iPhone 4/4S und 5 umgesetzt. 2014 soll das kontaktlose Bezahlen dann auch flächendeckend für Android-Smartphones zur Verfügung stehen. Das Verfahren wurde in den vergangenen Monaten umfangreich getestet, um Hard- und Softwarekomponenten optimal aufeinander abzustimmen.

Contactless indicator logoMobiles Bezahlen ist sicher und komfortabel, die Technologie dahinter ausgefeilt: Der Kunde aktiviert eine Bezahl-App, dann wird das Smartphone nur kurz an das Händler-Terminal gehalten – der Bezahlvorgang dauert so weniger als eine Sekunde. Mit der dazugehörigen App kann der Nutzer wählen, ob der 4-stellige Passcode im Rahmen der Bezahlvorgänge bei jeder Transaktionshöhe oder nur bei Transaktionen über 25 Euro abgefragt werden soll. Um die Abwicklung technisch zu ermöglichen, wird das iPhone mit einer sogenannten iCarte versehen. Das Gehäuse aus Kunststoff enthält alle zahlungsrelevanten Daten sowie eine NFC-Antenne (Near Field Communication).

Ottmar Bloching, Geschäftsführer von Visa Europe in Deutschland, sieht in der Zusammenarbeit großes Potenzial: „Die Zukunft des Bezahlens ist kontaktlos und mobil: Aufgrund der steigenden Verbreitung von Smartphones werden diese in Zukunft ganz selbstverständlich zum Bezahlen genutzt werden. Die Kooperation mit der Volkswagen Bank zeigt, dass wir unseren Bankpartnern den Service liefern, den sie von uns erwarten, um den Bedürfnissen ihrer Kunden nachzukommen.“

Alle Vorteile des kontaktlosen und mobilen Bezahlens mit Visa zeigt dieses Video auf einen Blick.

Über kontaktloses und mobiles Bezahlen mit Visa

Visa contactless at gateIn Europa wurden bislang 66 Millionen kontaktlose Visa Karten ausgegeben. Damit können Visa Kartenbesitzer

an über einer Million Kontaktlosterminals bezahlen. In Deutschland haben bislang sieben Banken mehr als eine Million kontaktlose Visa Karten an ihre Kunden ausgegeben: BW-Bank, comdirect, DKB, Landesbank Berlin, TARGOBANK, Volkswagen Bank und Postbank. Bis Ende 2013 werden rund zwei Millionen kontaktlose Karten im deutschen Markt sein. Die Zahlungsanweisungen werden auf Basis des EMV-Standards sicher zwischen einer kontaktlosen Visa Chipkarte und einem Kartenterminal mit Kontaktlosfunktion ausgetauscht. Diese Technologie kann für Zahlungskarten und mobiles Bezahlen mit Smartphones eingesetzt werden.

Über Visa Europe

Visa Europe ist eine Organisation für Zahlungstechnologie im Besitz und unter der Führung von Mitgliedsbanken und Zahlungsserviceanbietern aus 37 europäischen Ländern. Visa Europe stellt eine innovative elektronische Zahlungstechnologie für Millionen von europäischen Verbrauchern, Unternehmen und Verwaltungsstellen zur Verfügung. Zuständig für die Ausgabe der Karten, für die Akquise der Händler und für die Festlegung von Kartengebühren für Händler und Verbraucher sind die Mitgliedsbanken.

Visa Europe betreibt eine leistungsstarke, kostengünstige Transaktionsplattform und versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Der Überschuss wird reinvestiert und dazu verwendet, Kapitalausstattung und Rücklagen aufzustocken. In den vergangenen sechs Jahren hat Visa Europe mehr als eine Milliarde Euro in neue Technologien und Infrastruktur investiert. In Europa sind 470 Millionen Visa Karten im Umlauf und mehr als jeder siebte Euro wird mit einer Visa Karte bezahlt. Knapp 80 Prozent der Zahlungsvorgänge werden mit Debitkarten ausgeführt: Im Jahr 2012 (Stichtag 31. Dezember) wurden mehr als eine Billion Euro (1,05 Bill.) mit Visa Debitkarten ausgegeben. Die jährlichen Ausgaben mit Visa Karten im Onlinehandel überstiegen 2012 zum ersten Mal 200 Mrd. Euro und machten damit mehr als 20 Prozent des Geschäftsvolumens von Visa Europe aus.

Seit 2004 ist Visa Europe, mit Sitz in Großbritannien, ein vom amerikanischen Konzern Visa Inc. unabhängiges Unternehmen mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz für Europa. Beide Unternehmen kooperieren jedoch, um eine globale Interoperabilität zu gewährleisten. Als dezidiert europäisches Zahlungssystem geht Visa Europe auf die spezifischen Marktanforderungen der europäischen Banken und ihrer Kunden – Karteninhaber und Händler – ein und unterstützt so das Anliegen der Europäischen Kommission, einen echten Binnenmarkt für den Zahlungsverkehr zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter www.visa.de

Über die Volkswagen Finanzdienstleistungen

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen umfassen die weltweiten Finanzdienstleistungsaktivitäten des Volkswagen Konzerns – mit Ausnahme der Marken Scania, MAN und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 10.133 Mitarbeiter beschäftigt – davon 5.259 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2012). Der Geschäftsbericht 2012 der Volkswagen Aktiengesellschaft wies für Volkswagen Finanzdienstleistungen eine Bilanzsumme von rund 111,1 Milliarden Euro, ein Vorsteuerergebnis von 1,415 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 9,6 Millionen Verträgen aus.

0 Kommentare