Vodafone und Visa Europe starten mit mobilem Bezahlen im stationären Handel

Das Handy wird zur elektronischen Brieftasche und macht das Portemonnaie überflüssig. Demnächst können Kunden mit dem Smartphone in Shops, Tankstellen, Restaurants und vielen weiteren Akzeptanzstellen bezahlen.

  • Düsseldorf zum Start mit rund 800 Akzeptanzstellen – deutschlandweit 30.000
  • Vodafone Wallet – digitale Geldbörse zum Downloaden aufs Handy
  • Vodafone SmartPass erster Bezahldienst für die Wallet

Vodafone Wallet als digitale Geldbörse

Vodafone SmartPass_LoginMöglich macht das die Vodafone Wallet, eine digitale Geldbörse, die gemeinsam mit der Zahlungsindustrie und Banken entwickelt wurde. Bereits ab dem kommenden Montag geht es los, zunächst in Düsseldorf und dann sukzessive in ganz Deutschland. Die Transaktionen werden über Vodafone SmartPass, den ersten Bezahldienst für die digitale Geldbörse, abgewickelt. SmartPass ist in enger Kooperation mit Visa Europe entstanden und nutzt als Grundlage eine aufladbare Visa Guthabenkarte. Kunden können SmartPass so einfach und sicher wie eine kontaktlose Visa Karte nutzen. Darüber hinaus stehen Funktionen wie das Übertragen von Geld auf ein anderes Handy oder die direkte Abbuchung vom Girokonto zur Verfügung. Alle Transaktionen werden aktuell auf dem Handy angezeigt; so behält der Nutzer die Kontrolle über seine Abbuchungen. Allein in Düsseldorf sind zum Start schon rund 800 Kassenterminals für das kontaktlose Bezahlen mit Visa ausgestattet; in ganz Deutschland sind es 30.000 Akzeptanzstellen. Europaweit können Kunden an über 1,2 Millionen Visa Kontaktlos-Kassenterminals mit der Vodafone Wallet oder dem SmartPass NFC-Sticker bezahlen.

„Mit der Vodafone Wallet und SmartPass starten wir in Düsseldorf in eine neue Welt des Bezahlens. Denn einfache Anwendung und Transparenz des Bezahlprozesses sind einmalig. Unsere Kunden sehen sofort alle Transaktionen in ihrem Konto – wie bei einer normalen Geldbörse“, so Frank Vahldiek, Direktor Consumer Services & Innovations bei Vodafone Deutschland. „Diese neue Art des Bezahlens und das damit verbundene Kundenerlebnis war nur durch die enge Zusammenarbeit mit Spezialisten wie Visa Europe und Wirecard möglich.“

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Vodafone, die mobiles Bezahlen in Deutschland einen großen Schritt nach vorn bringt. Die mobile Wallet von Vodafone mit dem SmartPass Service ermöglicht es deutschen Verbrauchern erstmals, die Vorteile einer wirklich offenen mobilen Wallet zu erleben, die sich auf das Vertrauen, die Sicherheit und die Akzeptanz der Marke Visa stützt“, sagt Ottmar Bloching, Geschäftsführer von Visa Europe in Deutschland. „Rund 30.000 Kassenterminals bei GALERIA Kaufhof, Karstadt, der DOUGLAS-Gruppe, Aral, star/Orlen, HIT, Kamps Backstuben und Relay akzeptieren bereits kontaktloses und mobiles kontaktloses Bezahlen mit Visa in Deutschland. Täglich gewinnen wir neue Händler hinzu, weil das kontaktlose Bezahlen von Kleinbeträgen mit Visa für den Handel sicher, schnell und kostengünstig ist.“

Unterstützt wird Vodafone bei der Ausgabe und Abwicklung des Vodafone SmartPass Services von der Wirecard Group. Kunden können SmartPass direkt über die Vodafone Wallet mit einem NFC-fähigen Smartphone oder mit Hilfe des SmartPass NFC-Stickers nutzen. Die Visa Guthabenkarte kann einfach und schnell auf verschiedene Weise aufgeladen werden – mittels Überweisung, Kreditkarte oder auch direkt per Lastschrift vom Girokonto. Geschäfte, in denen mit Vodafone SmartPass kontaktlos gezahlt werden kann, sind klar mit einem Visa Logo sowie dem Zeichen für kontaktloses Bezahlen gekennzeichnet.

Zum Start der Vodafone Wallet stehen mehrere NFC-Smartphones zur Verfügung – darunter das Samsung Galaxy S3, das S4, das HTC One oder auch das Sony Xperia Z. Des Weiteren benötigen Kunden eine so genannte NFC-SIM-Karte. Diese wird bereits seit Anfang Oktober für alle Neukunden bereits ausgeliefert. Bestandskunden können ihre alte SIM-Karte kostenlos in die neue NFC-SIM tauschen.

kontaktlos bezahlen mit einem NFC Handy oder NFC Sticker

kontaktlos bezahlen mit einem NFC-fähigen Smartphone Handy oder NFC Sticker

Vodafone SmartPass vereint gleich eine Vielzahl an Funktionen:

  • Geld senden
  • Konto aufladen
  • Kontaktlos zahlen
  • Transaktionen überwachen
  • Die klassische Karte

Über Vodafone Deutschland

Vodafone Deutschland ist mit 11.000 Mitarbeitern und 9,6 Milliarden Euro Umsatz einer der größten und modernsten Telekommunikationsanbieter in Europa. Als innovativer und integrierter Technologie- und Dienstleistungskonzern mit Hauptsitz in Düsseldorf steht Vodafone Deutschland für Kommunikation aus einer Hand: Mobilfunk und Festnetz sowie Internet und Breitband-Datendienste für Geschäfts- und Privatkunden. Kontinuierliche Entwicklungen, zahlreiche Patente sowie Investitionen in neue Produkte, Services und das moderne Netz haben Vodafone zum Innovationsführer im deutschen Telekommunikationsmarkt werden lassen. Vodafone stellt sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Die Vodafone Stiftung Deutschland initiiert und fördert als gesellschaftspolitischer Think-Tank zahlreiche Programme auf den Feldern Bildung, Integration und soziale Mobilität. Das Unternehmen gehört zur Vodafone Group.

Über Visa Europe

Visa Europe ist eine Organisation für Zahlungstechnologie im Besitz und unter der Führung von Mitgliedsbanken und Zahlungsserviceanbietern aus 37 europäischen Ländern. Visa Europe stellt eine innovative elektronische Zahlungstechnologie für Millionen von europäischen Verbrauchern, Unternehmen und Verwaltungsstellen zur Verfügung. Zuständig für die Ausgabe der Karten, für die Akquise der Händler und für die Festlegung von Kartengebühren für Händler und Verbraucher sind die Mitgliedsbanken. Visa Europe betreibt eine leistungsstarke, kostengünstige Transaktionsplattform und versteht sich als Dienstleister für seine Mitglieder. Der Überschuss wird reinvestiert und dazu verwendet, Kapitalausstattung und Rücklagen aufzustocken. In den vergangenen sechs Jahren hat Visa Europe mehr als eine Milliarde Euro in neue Technologien und Infrastruktur investiert.

In Europa sind 470 Millionen Visa Karten im Umlauf und mehr als jeder siebte Euro wird mit einer Visa Karte bezahlt. Knapp 80 Prozent der Zahlungsvorgänge werden mit Debitkarten ausgeführt: Im Jahr 2012 (Stichtag 31. Dezember) wurden mehr als 1 Billion Euro (1,05 Bill.) mit Visa Debitkarten ausgegeben. Die jährlichen Ausgaben mit Visa Karten im Onlinehandel überstiegen 2012 zum ersten Mal 200 Mrd. Euro und machten damit mehr als 20 Prozent des Geschäftsvolumens von Visa Europe aus.

Seit 2004 ist Visa Europe, mit Sitz in Großbritannien, ein von dem amerikanischen Konzern Visa Inc. unabhängiges Unternehmen mit einer exklusiven, unwiderruflichen und unbefristeten Lizenz für Europa. Beide Unternehmen kooperieren jedoch, um eine globale Interoperabilität zu gewährleisten. Als dezidiert europäisches Zahlungssystem geht Visa Europe auf die spezifischen Marktanforderungen der europäischen Banken und ihrer Kunden – Karteninhaber und Händler – ein und unterstützt so das Anliegen der Europäischen Kommission, einen echten Binnenmarkt für den Zahlungsverkehr zu schaffen.

0 Kommentare