Visa Europe und Roland Berger gründen Berliner Innovationszentrum

Visa Europe Collab und Roland Berger Strategy Consultants eröffnen im Herbst 2015 ein digitales Innovationszentrum in Berlin-Kreuzberg. Der gemeinsame Hub bringt Unternehmen, Experten und Start-ups zusammen, um digitale Innovationen sowie Geschäftsmodelle zu entwickeln. Zudem ermöglicht er einen branchen-übergreifenden Wissenstransfer. Er bietet hierfür verschiedene Formate, wie Start-up-Pitches, Netzwerkveranstaltungen, Beratungsangebote, gemeinsame Arbeitsplätze sowie die Möglichkeit, Prototypen zu programmieren und zu bauen und Geschäftsmodelle zu testen.

Bündelung von Expertise, Beratung und Netzwerk

Beide Partner bringen ihre Perspektiven als Dienstleister und Berater, ihre Expertise in der Zahlungsindustrie und im Beratungsgeschäft sowie ihre weitreichenden Netzwerke ein. Das Visa Europe Collab-Innovationszentrum in Berlin mit seiner Spezialisierung auf den FinTech-Bereich ist das erste Projekt im Rahmen des Digital Hub.

Nach den bereits Anfang des Jahres in London und Tel Aviv eröffneten Zentren markiert das Visa Europe Collab Berlin die kontinuierliche Expansion dieser Innovationszentren in der Bezahlindustrie. Visa Europe Collab und seine Partner aus dem digitalen und FinTech-Ökosystem bieten Start-ups und Technologieunternehmern die Expertise und Netzwerke, damit sie Technologien und Dienstleistungen entwickeln können, die das Bezahlen verändern. Visa Europe Collab fokussiert sich auf FinTech-Gründer und Start-ups, die ihre Ideen in einer hunderttägigen Proof of Concept-Phase testen können.

Das Terra Numerata Projekt von Roland Berger

Der Digital Hub ist Teil der breiteren Strategie von Roland Berger, Firmen dabei zu unterstützen, ihr Geschäftsmodell in der digitalen Welt neu zu definieren – über alle Geschäftsbereiche und Arbeitsabläufe hinweg. Der Hub ist eines der Projekte im Rahmen von Terra Numerata™, einem digitalen Ökosystem, das die Unternehmensberatung im vergangenen Jahr ins Leben gerufen hat. Dieses bringt über nationale Grenzen hinweg Innovatoren, Investoren und Talente zusammen. Beide Initiativen, Terra Numerata™ und der Digital Hub, verfolgen das Ziel, die Digitalisierung der europäischen Wirtschaft voranzutreiben.

Roland Berger Strategy Consultants, die weltweit führende Unternehmensberatung europäischer Herkunft, hat die digitale Unternehmensplattform Terra Numerata™ ins Leben gerufen. Sie soll den Kern eines breit angelegten europäischen digitalen Firmennetzwerks bilden, das Inkubatoren, Investoren, Technologieanbietern und allen Akteuren der digitalen Welt offen steht. Ziel ist es, Firmen unterschiedlicher Größe und unterschiedlicher Geschäftszweige zusammenzubringen, damit sie neue Partnerschaften eingehen und die digitale Innovation treiben können, z. B. durch die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Die Digitalisierung der europäischen Geschäftswelt soll dadurch gefördert werden. Die digitale Welt Europas kennzeichnet eine enorme Komplexität durch die Vielzahl relevanter Akteure und Institutionen. Diese unter dem Dach von Terra Numerata™ zusammenzubringen wird den produktiven Austausch unter ihnen verstärken. (Roland Berger zum Startschuss für ein europäisches Digital Valley, 14.08.2016: Der Link wurde mittlerweile entfernt)

Innovationszentrum als Treiber des digitalen Wandels

„Das Besondere am Digital Hub ist, dass er große Unternehmen mit Start-ups und Experten aus allen Industrien mit dem Geist einer Partnerschaft zusammenbringt“, sagt Charles-Edouard Bouée, CEO von Roland Berger Strategy Consultants. Der Hub steht Industrien aus allen Ländern zur Verfügung, insbesondere aus Europa. „Hub-Teilnehmer werden neues Wissen mit zurück in ihre Firmen tragen, um dort den digitalen Wandel voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, mit Visa Europe und den anderen Partnern daran zu arbeiten.“ Prof. Björn Bloching, Leiter des Digitalbereichs bei Roland Berger, fügt hinzu: „Während die meisten digitalen Labs sich auf die Entwicklung von technischen Innovationen und neuen Geschäftsmodellen fokussieren, gehen wir einen Schritt weiter: Der digitale Wandel betrifft die gesamte Wertschöpfungskette sowie alle Funktionen und Prozesse eines Unternehmens, inklusive übergreifender Bereiche wie Personal oder Finanzen, die häufig bei digitalen Initiativen vernachlässigt werden. Daher ist der Digital Hub ein wichtiger Ort für Firmen, neue Arbeitswege zu entwickeln, zu erleben und zu diskutieren sowie den kulturellen Wandel zu steuern.“

„Der Schlüssel für Innovation ist Kollaboration“, sagt Dr. Steve Perry, Gründer von Visa Europe Collab. „Wir möchten Deutschlands innovativsten Unternehmen den Zugang zu einem lebhaften Austausch in einer Gemeinschaft von wegweisenden Partnern geben – vom kleinsten Start-up bis zu unseren Mitgliedsbanken – von dem alle und letztendlich auch die Verbraucher profitieren.“

Ziel des Visa Europe Collab mit seinen Zentren in London, Tel Aviv und jetzt Berlin ist es, im ersten Jahr seines Bestehens mindestens 20 Ideen durch die hunderttägige Proof of Concept-Phase zu führen.

kontaktlose Spendenbox von Visa Europe

Eine Idee aus dem Visa Europe Collab London, die bereits erfolgreich als Pilotprojekt umgesetzt wurde, führte etwa zur Entwicklung einer Spendenbox, mit der bequem und schnell per kontaktloser Bezahlung Spenden für gemeinnützige Organisationen entgegengenommen werden können.

Letzte Änderung: 23:35:10 – 2016-08-14

Themen: ,

0 Kommentare