Veranstaltungstipp: EBSpreneurship Forum und Conference 2015

Wir lieben es, wenn die junge Generation etwas auf die Beine stellt, sich Gedanken über Gründen und Unternehmertum macht und das auf hoch professionelle Weise. Aus diesem Grund stellen wir immer wieder Startups vor und begleiten sehr eng Veranstaltungen wie Bits & Pretzels. Heute blicken wir über den bayerischen Weisswurstäquator hinaus nach Oestrich-Winkel, wo schon bald, 23. – 24. Oktober, das EBSpreneurship Forum statt findet.

EBSpreneurship Congress 2015

EBSpreneurship Congress 2015

Veranstalter ist ein Team von 30 Studenten der EBS Universität. Sie sind Gastgeber eines der größten europäischen Events für junge Unternehmer. EBSpreneurship soll alle Parteien der Entrepreneurship Szene zusammenbringen: angehende Jungunternehmer, erfolgreiche Startups und internationale Investoren.

Die zwei Tage gibt es Workshops, Panel Diskussionen, Investoren Gespräche und Pitches. Aber auch Ideenaustausch und eine Ausstellungsfläche.

Breites und interessantes Speaker Lineup

Die angekündigten Speaker können sich sehen lassen:

  • Kai Herzberger: Industry Lead eCommerce Facebook. Gerade im Hinblick auf die neue F-Commerce Initiative von Facebook sehr spannend.
  • Charles von Abercron: Founder & CEO Glossybox.
  • Jörg Gerbig: CEO Lieferando.
  • Dörte Hirschberg: Senior VP Venture Development Rocket Internet Se. In letzter Zeit gab es einige Startups, die von Berlins Über-Inkubator wieder eingestellt werden mussten, weil das Samwersche Skalierungssystem nicht erfolgreich war.
  • Hubertus Bessauc: Co-Founder MyMuesli. Die bekannten und erfolgreichen Mass Customization Gründer aus Passau.
  • Christian Miele: Vice President e.ventures.
  • Alex von Frankenberg: Managing Director High-Tech Gründerfonds.
  • Stephan Balzer: Global TED Ambassador TedxBerlin.
  • Ibrahim Evsan: CEO Social Trademarks.

um nur einige zu nennen.

Tickets gibt es in drei verschiedenen, meines Erachtens angemessenen, Preisstufen:

  • Student Pass: 54.- €
  • Founder / Standard: 156.- €
  • Investoren: 549,- €

EBSpreneurship Aftermovie 2014

Hier das Aftermovie vom letzten Jahr:

Die EBS University of Business and Law

Mit über 2.000 Studenten aus der ganzen Welt, 270 Partner Universitäten und 200 Partner Unternehmen, auch einigen DAX Firmen, bietet die EBS eine außerordentliche Lernumgebung.

Mit akademischer Exzellenz und Thought Leadership positionierte sich die EBS Business School als wichtiger Impulsgeber in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

Die Business School der EBS Universität für Wirtschaft und Recht belegt im neuen Global Masters in Management Ranking der Financial Times weltweit den 11. Platz. Mit dem aktuellen Ergebnis übertrifft die EBS ihren 14. Rang aus dem vergangenen Jahr und festigt ihre Position in der Spitzengruppe der weltweit besten Master in Management Programme. Innerhalb Deutschlands belegt die EBS im Ranking der FT den zweiten Platz.

„Die hervorragende Platzierung ist das Ergebnis unserer ganzheitlichen Managementausbildung, zu der eine besondere Förderung der Persönlichkeitsentwicklung unserer Studierenden gehört. Dies macht unsere Absolventen hochgradig attraktiv für den nationalen und internationalen Arbeitsmarkt“, so Prof. Dr. Richard Raatzsch, Dekan der Business School.

Insgesamt bestätigt das Ergebnis den eingeschlagenen Kurs der Universität, das Hauptaugenmerk auf die hervorragende Qualität in Forschung und Lehre zu legen.
In folgenden Kategorien der gerankten Master in Management Programme schneidet die EBS besonders gut ab:

  • In der Kategorie „general management“ belegt die EBS weltweit den vierten Platz und nimmt unter den deutschen Business Schools den ersten Rang ein.
  • In der Kategorie „finance“ nimmt die EBS Business School weltweit den fünften Platz ein und ist zum ersten Mal unter den Top Ten in dieser Kategorie gelistet.
  • In der Kategorie „corporate strategy“ belegt die EBS weltweit den vierten Platz.
Themen:

1 Kommentar