Timetraveler The Berlin Wall App ermöglicht Blick in die deutsche Geschichte

Die Timetraveler The Berlin Wall App ermöglicht mithilfe der Augmented Reality Technologie von Metaio einen Blick zurück in die deutsche Geschichte. So kann der Betrachter mit Hilfe von seinem mobilen Endgerät zusätzlich eingeblendete Inhalte wie Bildmaterial, Videos, Erklärungen und historische Hintergründe zur Berliner Mauer erfahren.

Das nachfolgende Video zeigt die Funktionsweise der Timetraveler App.

Die App steht sowohl für Android, als auch für iOS Geräte zur Verfügung und kann in den jeweiligen App Stores herunter geladen und installiert werden. Es gibt zwei verschiedene Versionen:

  • Timetraveler Lite Die Berliner Mauer ist kostenfrei. Damit lassen sich an 3 verschiedenen Stationen die Augmented Reality Inhalte wiedergeben
  • Timetraveler Die Berliner Mauer kostet 1,79 €. In dieser Version lassen sich Inhalte an 11 Originalschauplätzen abrufen

Timetraveler App Bernauer Strasse Berlin

Sie führt den Nutzer mit einer GPS-Karte an elf bedeutende Originalschauplätze entlang des Mauerstreifens an der Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße.

Timetraveler Appscreen568x568Am richtigen Standort wechselt man in den Kameramodus und die Timetraveler App erkennt dann einen Teil der Strassenszenerie vor einem und trackt live darauf was sich an diesen Stellen in der Vergangenheit abgespielt hat.

„Man schaut wie durch eine magische Glasscheibe direkt in die Vergangenheit“, sagt Robin von Hardenberg, Gründer von Timetraveler Augmented. „Man wird zum Augenzeugen von einzigartigen Momenten und bekommt ein vollkommen anderes Verständnis des historischen Geschehens.“

Über Timetraveler augmented

Timetraveler Augmented ist eine AR-Agentur, die sich auf die nahtlose Implementation von historischen Filmaufnahmen in das Livebild von Mobilgeräten spezialisiert. Ziel ist es neben dem Bau der Berliner Mauer auch viele andere bewegende Ereignisse des letzten Jahrhunderts an den Originalschauplätzen erfahrbar zu machen.

Timetraveler wird gefördert vom Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ).

Der Fall der Berliner Mauer liegt gerade erst eine Generation zurück. Dennoch können sich viele jüngere Menschen schon gar nicht mehr an das erinnern, was über Jahrzehnte unser Land, Städte, Dörfer und Familien getrennt hat. Nach wie vor gibt es in Berlin ein großes Interesse an der Berliner Mauer, das leider zumeist mehr von einem Souveniergedanken geprägt ist, als von echtem Interesse an den historischen Zusammenhängen. Den Vor Ort Besuch der Originalschauplätze kann kein Buch, kein Lehrfilm und auch nicht das Internet ersetzen.

Diese Augmented Reality Lösung kann tatsächlich ein Fenster in die Vergangenheit öffnen. Gerade für die zunehmende Akzeptanz und Verbreitung bei Endkunden sind derartige Use Cases, mit einem deutlichen Mehrwert entscheidend. Eine App mit dem Prädikat wertvoll!

3 Kommentare