Online Apotheken: Mauve RePricing jetzt für Medizinfuchs

RePricing für Online Apotheken: Wer bei Medizinfuchs.de ganz oben steht, der bekommt die meisten Bestellungen. Dazu muss der Apotheker die Preise seiner Mitbewerber aber ständig im Auge haben und seine eigenen Preise blitzschnell anpassen. Allein bei nur 100 Artikeln eine unlösbare Aufgabe, bei zehntausenden Artikeln, was bei Versand Apotheken keine Seltenheit ist, schier unlösbar. Was bei Amazon schon länger von vielen Versandhändlern eingesetzt wird, kommt nun für immer mehr Preissuchmaschinen: Die Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG bietet jetzt auch eine Version seines bewährten M-PriceKeepers speziell für die Preissuchmaschine Medizinfuchs.de an. Das Tool überprüft und optimiert automatisch die Preise der Wettbewerbs-Produkte, indem es den Preis für die verschiedenen Produkte entsprechend der Marktpreis-Entwicklung entweder nach oben oder nach unten anpasst. Dabei kann der PriceKeeper eine unbegrenzte Anzahl von Produkten gleichzeitig beobachten. Die Preisober- und Preisuntergrenze kann der Apotheker für jeden Artikel individuell festsetzen.

RePricing bei Medizinfuchs mit dem M-PriceKeeper

M-PriceKeeper für Medizinfuchs bietet dem Apotheker die Möglichkeit, für jeden Artikel z. B. auf der Basis des Verkaufs- und Einkaufspreises bzw. des Markt-/Listenpreises manuell die Preisspanne festzulegen, um die der Preis für einen Artikel im Vergleich zum Wettbewerbsprodukt gesenkt werden soll, um den günstigsten Preis zu bieten oder um wie viel der Preis erhöht werden soll, um keine Marge zu verschenken.

Stellt der M-PriceKeeper für Medizinfuchs fest, dass das gleiche Produkt auf der Presisuchmaschien Medizinfuchs.de preiswerter angeboten wird, senkt er den Preis des Artikels um die vorher eingestellte Spanne unter den niedrigsten Preis auf Medizinfuchs.de. Geht ein Mitbewerber aus dem Markt, weil er z.B. seine Artikel abverkauft hat, reagiert der M-PriceKeeper und nimmt eine Margenoptimierung vor, indem er den Preis für die eigenen Artikel entsprechend nach oben anpasst.

Ausführliche Reportings zeigen an, welche Preise sich für welchen Artikel geändert haben und zeichnen die tägliche Preisverlaufskurve eines jeden Artikels. Damit hat der Apotheker nicht nur eine ständige Kontrolle über die Preis- und Margenentwicklung seiner Artikel, sondern auch über die generelle Preisentwicklung eines jeden Artikels im Kontext der allgemeinen Markt- und Wettbewerbsentwicklung.

RePricing erhöht Umsatz und Marge der Onlinehändler

„Jeden Tag verschenken Apotheker tausende von Euro, weil sie die Preisgestaltung ihrer Mitbewerber nicht kennen oder aufgrund der Vielzahl ihrer Produkte und der manuellen Vorgehensweise die Preise nicht schnell genug anpassen können. Der M-PriceKeeper für Medizinfuchs vergleicht die Preise der eigenen Artikel mit denen der direkten Wettbewerbsprodukte und korrigiert den Preis des eigenen Artikels automatisch nach den individuellen Vorgaben des Apothekers entweder nach unten oder nach oben. Der Apotheker kann damit sicher sein, seine Produkte immer mit dem für ihn optimalen Preis anzubieten. Geplant ist auch eine Version für die Presisuchmaschine apomio.de“, erklärt Christian Mauve, Geschäftsführer der Mauve Mailorder Software GmbH & Co. KG.

Der M-PriceKeeper kostet 93,00 Euro (zzgl. MwSt.) pro Monat und wird von Mauve laufend weiter entwickelt und verbessert. So stehen seit der letzten Version, im Juni, weitere Filtermöglichkeiten zur Verfügung. Zu den Abgleichen werden nun Ereignisse im Protokoll erzeugt.

In meinen aktiven Händlerzeiten habe ich für Amazon selber auf RePricing gesetzt und kann dies in immer preissensibleren Zeiten nur jedem Händler wärmstens ans Herz legen.

0 Kommentare