Neue Payment-Funktion für die ECE-Apps: CELLULAR entwickelt „Click & Collect”

Mit der Entwicklung von „Click & Collect” bringt die CELLULAR GmbH seit kurzem die Vorteile des Online- und Offline-Handels für die ECE-Shopping-Center perfekt auf dem Smartphone zusammen. Die neue Bezahlfunktion bietet dem Kunden die Möglichkeit, Produkte direkt in der ECE-App zu kaufen und anschließend beim Händler in der Shopping-Mall abzuholen: perfekter Kundenservice, ohne auf die Schnelligkeit und den Komfort des Online-Shoppings verzichten zu müssen. Die „Click & Collect”-Testphase startet mit den ECE-Apps der beiden “Future Labs” Alstertal-Einkaufszentrum in Hamburg und Limbecker Platz in Essen, die von der CELLULAR GmbH kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Mobile wird zum wichtigsten Touchpoint des Handels

Klicken wird persönlich: Durch die steigende Relevanz des Onlinehandels sind mobile Geräte zum wichtigsten Touchpoint der Kunden geworden. Das neue Feature der App knüpft an diesen Trend an und bietet dem Kunden die Möglichkeit, aus dem großen Angebot der eigenen Lieblings-Shoppingmall die besten Angebote auszusuchen. Ausgewählte Produkte teilnehmender Einzelhändler können von überall aus bargeldlos direkt auf dem Smartphone erworben werden. Jeder Händler kann selbst entscheiden, welche Produkte er über die App, per Mobile Shopping, anbieten möchte. Dazu können sich die Händler, in jedem Center vor Ort, an eine Redaktion wenden, die in Zusammenarbeit mit CELLULAR die Apps pflegt. Somit sind auch spezielle Rabatt-Aktionen in der App möglich.

„Click & Collect” bietet Einzelhändlern die Möglichkeit, die Interessensgebiete ihrer Kunden optimal zu erkennen und aus den virtuellen Kontakten in der App relevante Kundenkontakte zu schaffen. Die Anwendung bindet die Shops an ein hochdynamisches Warenwirtschaftssystem an, das vor Ort komfortabel mit dem iPad gesteuert wird und Kunden zu bestmöglichen Konditionen Produkte direkt auf dem Smartphone präsentiert.

Stimmen von ECE und Cellular

„‘Click & Collect‘ bietet unseren Kunden den großen Vorteil, den Komfort des Online-Shoppings zu genießen, ohne auf die Beratung und den Service im Shopping-Center verzichten zu müssen. Sie haben eine falsche Größe bestellt? Kein Problem! Anstatt wie sonst beim Onlinehandel üblich Pakete mit der Post hin und her zu schicken, können Sie sich direkt vor Ort an Ihren Verkäufer wenden”, sagt Sebastian Baumann, Projektleiter für die „Future Labs“ bei der ECE.

„Die Erweiterung der ECE-App bietet eine völlig neue Form der Kundenbindung für den Händler. Sobald der „Click & Collect”-Prozess startet, wird der virtuelle Kunde zum realen und relevanten Kundenkontakt. Das bietet Möglichkeiten auf beiden Seiten: Der Kunde erhält neben der einfachen Handhabung durch die App auf Wunsch eine perfekte, auf ihn abgestimmte Beratung und der Händler kann auf der anderen Seite seinen Warenbestand direkt dem wichtigsten Begleiter des Kunden präsentieren: seinem Smartphone”, sagt Birger Veit, Geschäftsführer bei CELLULAR.

ECE-App mit Click&Collect Funktion. Entwickelt von Cellular

ECE-App mit Click&Collect Funktion. Entwickelt von Cellular

Die ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG ist mit mehr als 190 Centern im Management führend in ihrem Segment und arbeitet seit 2012 mit der CELLULAR GmbH als Partner für die mobile Strategie der Marke zusammen. Die “Future Lab ”-Apps für das Alstertal-Einkaufszentrum und den Limbecker Platz stehen seit März 2013 in den App Stores zum Download bereit und werden von der Full-Service-Agentur ständig weiterentwickelt. Zusätzlich wird die App unter dem Branding LOVE TO SHOP auf weitere ECE-Center ausgerollt. Neben der Beratung verantwortet CELLULAR die Konzeption, das User Interface Design, die technische Umsetzung und das Qualitätsmanagement der Projekte.

Inventorum iPad Kassensystem im Einsatz

In Zusammenarbeit mit dem von Inventorum entwickelten Warenwirtschaftssystem programmierte die Full-Service-Agentur Cellular die leistungsstarke App für „Click & Collect”. Inventorum LogoInventorum hilft Einzelhändlern bei der Herausforderung, die Verbindung zwischen dem stationären Geschäft und den Möglichkeiten im E-Commerce effizient auf einer Plattform darzustellen. Die Inventorum Lösung unterstützt zunächst die täglichen Prozesse wie Kassenabwicklung und Warenverwaltung. Die erweiterten Funktion erlauben dann aus dem gleichen System, Waren auf ebay oder im eigenen Online Shop anzubieten, sowie detaillierte Auswertungen Geschäftsentwicklung darzustellen.

In der Pilotphase fallen für die teilnehmenden Händler keine Kosten an.

Link zur Inventorum App bei iTunes.

Inventorum_App_Screen

zum Vergrößern anklicken

Im Gegensatz zu anderen mobilen oder iPad Kassensystemen, die sich an Gastronomie (z.B. Orderbird) und Dienstleistung richten, wendet sich Inventorum gezielt an den Handel. Dabei ist von vornherein geplant die Produktdaten für den eCommerce Vertrieb bereit zu stellen. Eine ebay Integration ist bereits vorhanden. Zudem hat Inventorum eine eigene, selbst gehostete Shop-Lösung entwickelt, die es Nutzern der Kassen-Software ermöglicht, auf einfache Weise zu einem eigenen Onlineshop zu gelangen, der genauso wie der eBay Kanal und der POS in Echtzeit aus der gleichen Warenwirtschaft betrieben wird.

Inventorum richtet sich dabei an Einzelhändler mit idealerweise nur einem Ladengeschäft und einem jährlichen Umsatzvolumen von maximal 2 Millionen Euro. „Unser Anspruch ist es, ein simples System zu bieten“, erklärt Brem. „Es gibt wahnsinnig viele kleine Geschäfte, die noch gar nicht online aktiv sind und deshalb wollen wir erst einmal hier anfangen.“ (Quelle: Location Insider)

best of mobile Award 2014Das Berliner Startup Inventorum gewann Anfang Mai den Best of Mobile Award 2014 in der Kategorie Commerce. Die Verleihung findet einmal im Jahr in Frankfurt am Main statt und zeichnet die besten Apps, Websites, Services oder Kampagnen aus, die es ohne Mobile nicht gegeben hätte. Im Vordergrund stehen nicht Technologie oder Design an sich, sondern der Mehrwert für Nutzer und der belegte Erfolg.

“Die Auszeichnung bestätigt, dass der Bedarf, den stationären Handel mit dem Online Handel effektiv zu verbinden, ein großes Thema ist”, so Christoph Brem. “Wir sehen dies an den täglich steigenden Anfragen und es wurde uns nun durch diesen Award auch von unseren Branchenkollegen bestätigt.“

Bewertung

Der lokale Handel gerät durch den eCommerce Tsunami immer mehr unter Druck. Die großen Online Pure Player Amazon, mit seinem neuen Firefly Button und der Flow App, sowie Zalando, das kürzlich eine Bilderkennung in seine App integriert hat, erschließen gerade ein mobiles Shopping, das eigentlich gar kein Ladengeschäft mehr benötigt, weil spontan geshoppt werden kann, wo eine Idee oder eine Inspiration entsteht.

Es ist nur konsequent, dass der europäische Marktführer für Einkaufszentren hier ebenfalls neue Wege geht. Fraglich ist, ob dies nicht vielleicht schon zu spät ist. Zudem wird es ein schwieriges Unterfangen die Vielzahl an Centerkunden, als Mieter, sinnvoll unter den Hut einer eCommerce / Mobile Commerce Lösung zu bringen. In der Testphase ist der Workflow noch recht umständlich: Neben dem bestehenden Kassensystem wird ein iPad Mini mit der Inventorum Kasse aufgestellt. Es muss ein separater Warenkreis gehalten werden. Die App-Daten werden isoliert behandelt. Erst im nächsten Schritt wird sukzessive an der Zusammenführung mit den bestehenden Systemen gearbeitet.

Kleinere Händler werden eher auf die Möglichkeit mit Inventorum Kasse und Online zu verbinden anspringen. Bundesweite Filialisten stehen jedoch der großen Herausforderung gegenüber derartige Systeme mit bestehenden ERP- und Buchhaltungssystemen zu koppeln.

Letzte Änderung: 12:38:09 – 2018-02-10

0 Kommentare