MYTOYS GROUP knackt erstmals die 500 Mio. Euro Umsatzmarke

Die MYTOYS GROUP auf Erfolgskurs: Als eines der erfolgreichsten deutschen E-Commerce-Unternehmen knackt der Nr. 1 Online-Händler für Family-Shopping in Europa nach aktuellen Prognosen erstmals die Halbe-Milliarden-Euro-Umsatzmarke (plus 20 Prozent) und erzielt damit im Geschäftsjahr 2015/2016 das beste Umsatzergebnis seit seiner Gründung 1999. Hinter dieser positiven Geschäftsentwicklung stehen die Kompetenz und langjährige Erfahrung der Shopping-Angebote von myToys, ambellis, mirapodo und limango, welche unter dem Dach der MYTOYS GROUP vereint sind.

Als eines der erfolgreichsten Unternehmen der MYTOYS GROUP konnte auch MYTOYS GROUP-Tochter limango seinen Netto-Umsatz im Geschäftsjahr 2015 um knapp 40 Prozent auf 129 Millionen Euro steigern.

  • MYTOYS GROUP erzielt im Geschäftsjahr 2015/16 das beste Umsatzergebnis seit Unternehmensgründung
  • Investitionen in Logistik und IT zahlen sich aus
  • myToys-Tochter limango steigert Umsatz um 40 Prozent

Umsatzentwicklung Mytoys

Investitionen in die Logistik stellen Weichen für die Zukunft

Der ungebremste Erfolg der MYTOYS GROUP resultiert dabei nicht zuletzt aus verstärkten Investitionen in die Logistik und IT, die sich positiv auf den Umsatz auswirken und eine Grundlage für weiteres Wachstum legen. Seit 2013 baut die MYTOYS GROUP ihren Logistikstandort Gernsheim zu einem der modernsten Logistikzentren Deutschlands aus.

Ihre Leistungsfähigkeit hat die myToys-Logistik erst kürzlich während des Weihnachtsgeschäfts 2015 bewiesen. Pro Tag wurden bis zu 60.000 Pakete versendet. Das Ergebnis ist ein überaus erfolgreiches Weihnachtsgeschäft 2015, das in dieser Zeit ein Umsatzwachstum von rund 20 Prozent verzeichnen konnte. Weitere Investitionen in den Standort Gernsheim sind geplant.

MYTOYS GROUP baut Technologiekompetenz weiter aus

Neben dem Ausbau der Logistikkapazitäten investiert die MYTOYS GROUP fortlaufend in ihre Technologiekompetenz und hat zum Jahreswechsel ein eigenes TechLab in Madrid eröffnet. Einen ausführlichen Bericht dazu gab es bei neuhandeln.

Den Multichannel-Händler zieht es (…) in die spanische Hauptstadt, weil es in Madrid unter anderem „technologisch sehr starke Universitäten“ gebe. Aus diesen will man direkt vor Ort qualifizierte Mitarbeiter rekrutieren, die für myToys arbeiten sollen.

Neu ist dieser Gedanke nicht. So hat beispielsweise Zalando im vergangenen Jahr zwei weitere Technologie-Standorte im europäischen Ausland eröffnet, um so direkt vor Ort an kompetente Mitarbeiter zu kommen. Ein Tech-Standort entstand dadurch im April 2015 in Dublin, weil die irische Hauptstadt laut Zalando zunehmend zu der „Internet-Hauptstadt Europas“ werde. Kurz darauf entstand in der finnischen Landeshauptstadt Helsinki ein weiterer Tech-Standort, weil es hier eine große Tech- und Mobile-Branche gebe und IT auch bei Universitäten wichtig wäre.

Gleichzeitig setzt die MYTOYS GROUP auf eine konsequente Weiterentwicklung ihrer technischen Infrastruktur, um ihre Kunden über sämtliche Kanäle und Endgeräte zu erreichen. Der Mobile-Anteil der MYTOYS GROUP erhöhte sich so in 2015 auf bereits über 60 Prozent. Eine neue Multi-Device-Plattform auf RTF-Basis wird 2016 in allen Shops der MYTOYS GROUP zum Einsatz kommen.

„Mit dem Durchbrechen der 500 Millionen Euro Umsatzgrenze schreibt die MYTOYS GROUP das nächste Kapitel seiner langjährigen Erfolgsgeschichte“, so myToys-Gründer und Geschäftsführer Dr. Oliver Lederle. „Als führender Onlinehändler für Family-Shopping in Europa fahren wir eine konsequente Investitions- und Wachstumsstrategie, die sich nachhaltig auszahlen wird.“

0 Kommentare