iOS 7 ab 18. September erhältlich – Vielzahl an Neuerungen

Apple hat gestern bekanntgegeben, dass iOS 7 mit einer völlig neu designten atemberaubenden Benutzeroberfläche ab Mittwoch, 18. September für Nutzer von iPhone, iPad und iPod touch als kostenloses Software-Update verfügbar sein wird. iOS ist das weltgrößte Betriebssystem. Nächsten Monat soll das 700-Millionste iOS-Device vom Band laufen.

iPhone5s-PF-5UPHero_FEATURES

„iOS 7 wurde mit einer komplett neuen Benutzeroberfläche und über 200 neuen Funktionen völlig neu gestaltet. Es ist also als ob man ein brandneues Gerät erhält, das aber den Nutzern auf Anhieb vertraut sein wird“, sagt Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple. „Nächsten Monat werden wir unser 700 Millionstes iOS-Gerät ausliefern und wir sind gespannt, was unsere Hunderttausende iOS-Entwickler machen werden, um ihren Apps tolle neue Funktionen hinzuzufügen.“

Übersicht einiger iOS 7 Funktionen

Zwei große Neuerungen gibt es: Passend zum Fingerabdruck-Sensor im iPhone 5s erhält iOS 7 ein biometrisches Nutzer-Erkennungssystem und iOS7 wird ein 64Bit-Betriebsystem.

Apple hat iOS 7 entwickelt, um die erweiterten 64-Bit-Technologien im iPhone 5s in vollem Umfang nutzen zu können, einschließlich der nativen 64-Bit Kernel, Bibliotheken und Treiber. Alle integrierten Apps wurden für 64-Bit neu entwickelt und iOS 7 bietet einen nahtlosen Übergang für Entwickler mit Xcode-Unterstützung und der Möglichkeit, sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Apps ausführen zu können. iOS 7 bietet auch die tiefgreifende Integration mit dem neuen Touch ID-Sensor und nutzt alle Vorteile des neuen iSight Kamera-Sensors, um neue Funktionen wie die automatische Bildstabilisierung, Burst Mode und Slo-Mo-Video mit 120 fps zu aktivieren. In Kombination mit der neuen Kamera-App in iOS 7 bietet das iPhone 5s einen doppelt so schnellen Autofokus, schnellere Fotoaufnahmen und einen größeren Dynamikbereich. iOS 7 wurde dahingehend entwickelt die wunderschönen Außenhüllen des iPhone 5c zu ergänzen, mit passenden Wallpapers und einer Transparenz, welche die Farben durch das gesamte Erlebnis tragen.

iOS 7 bietet mehr als 200 neue Funktionen für iPhone, iPad und iPod touch darunter:

  • Control Center, das den schnellen Zugriff auf die Kontrollelemente, die man benötigt, an einem zentralen Ort mit nur einem Wisch von der Unterseite des Bildschirms ermöglicht;
  • Nachrichtenzentrale ist nun auch im Sperrbildschirm zugänglich, sodass man mit einem Wisch alle Nachrichten sehen kann und die neue Today-Funktion in der Nachrichtenzentrale zeigt auf einen Blick den Tag mit einer Zusammenfassung der wichtigen Details wie Wetter, Verkehr, Termine und Veranstaltungen;
  • weiterentwickeltes Multitasking, das es den Anwendern erlaubt auf eine visuellere und intuitivere Art und Weise zwischen Apps zu wechseln und iOS 7 berücksichtigt, welche Apps man am meisten nutzt und hält den Inhalt im Hintergrund automatisch aktuell;
  • AirDrop, eine völlig neue Art und Weise um schnell und einfach Inhalte mit Menschen in der Nähe zu teilen;
  • Neue Kamera-App Filter, sodass man Echtzeit-Fotoeffekte und eine Kamera-Option für quadratische Aufnahmen hinzufügen, und schnell und einfach zwischen den vier Kameraoptionen – Video, Foto, Quadrat und Panorama – mit nur einem Wisch wechseln kann;
  • Eine überarbeitete Fotos-App, die Moments einführt, eine neue Art, um automatisch Fotos und Videos auf der Basis von Zeit und Ort zu organisieren;
  • Vollbild-Browsen mit der überarbeiteten Nutzeroberfläche von Safari, das neue intelligente Suchfeld verhilft zu einer einfacheren Suche und es gibt eine neue Ansicht für Lesezeichen und Safari-Tabs;
  • Siri mit neuen männlichen und weiblichen Stimmen, einer integrierten Twitter-Suchfunktion, einem integrierten Wikipedia und Bing Web-Suche innerhalb der App; und
  • iTunes Radio, einen kostenlosen Internetradio-Dienst, der über 200 Sender und einen unglaublichen Musikkatalog aus dem iTunes Store bietet und mit Funktionen kombiniert, die ausschließlich iTunes zur Verfügung stellen kann.

Weitere neue iOS 7-Funktionen beinhalten eine neue Find My iPhone Activation Lock-Funktion, die Apple-ID und Passwort abfragt, bevor man diese Funktion ausschalten, Daten löschen oder ein Gerät reaktivieren kann, welches aus der Ferne zurückgesetzt wurde; FaceTime-Audio für qualitativ hochwertige Anrufe über ein Datennetzwerk; und neue Klingeltöne, Alarm- und Warnmeldungen und Systemklänge.

Einige Funktionen werden nur für das neue iPhone 5S erhältlich sein:

„Touch ID“, die biometrische Benutzererkennung. Sie wird beim neuen iPhone-Modell über einen Fingerabdruck-Sensor im Home-Button gelöst. Statt der Apple-ID reicht dann zukünftig der Finger, um sich zum Beispiel bei iTunes einzuloggen. Touch ID, die biometrische Benutzererkennung mit dem neuen Fingerabdruck-Sensor im 5s soll Passwörter ersetzen. Mehrere Fingerabrücke können verwaltet werden, die Einrichtung soll einfach ablaufen. Aus Sicherheitsgründen sollen die digitalisierten Fingerabdrücke weder auf Server übertragen, noch auf iCloud in ein Backup eingebunden werden.

Flat Design

iOS 7 bringt nicht nur eine Menge an neuen Features mit sich, sondern verändert auch grundlegend das Design des Betriebssystems.

„Es gibt eine tiefe und dauerhafte Schönheit in der Einfachheit von Design, Klarheit und Effizienz. Wahre Einfachheit wird von so viel mehr als nur der Abwesenheit von Unordnung und Verzierung abgeleitet – es geht darum Ordnung in die Komplexität zu bringen,“ sagt Jony Ive, Senior Vice President Design von Apple. „iOS 7 ist eine klare Repräsentation dieser Ziele. Es hat eine völlig neue Struktur, die einheitlich ist und über das gesamte System angewendet wird.“

iOS 7 markiert damit auch optisch die Ablösung von Übervater Steve Jobs. Die jetzt erscheinenden iPhones und iOS 7 entstanden vollständig unter der neuen Führungscrew um CEO Tim Cook und Chef-Designer Jonathan «Jony» Ive. Lange für die Apple-Hardware verantwortlich, ist Ive seit Juni diesen Jahres «Senior Vice President of Design» und damit auch für das Design des neuen iOS zuständig.

Die neue Benutzeroberfläche lässt das iPhone tatsächlich größer erscheinen, weil alles dahingehend neu designt wurde, den gesamten Bildschirminhalt zu nutzen.

Dazu wird alles flacher. Die Icons werfen weder Schatten unten rechts noch glänzen sie. Sie scheinen nicht mehr hervorzustehen. Die Benachrichtigungen und ein neues Menü mit den gängigsten Einstellungen gleiten von oben respektive unten in den Bildschirm und sind leicht transparent.

Statt wie bisher eine Lichtquelle über dem Gerät zu simulieren, scheint diese nun im Gerät selbst zu sitzen. Damit dennoch verschiedene Ebenen übereinander gelagert werden können, ohne zu verwirren, behilft sich iOS 7 mit Animationen oder abgedunkelten Bereichen.

Damit gibt iOS 7 auf, seine Bestandteile wie berührbare, echte Dinge aussehen lassen zu wollen wie kleine quadratische Plastikstücklein. Es wirkt stattdessen luftig und abstrakt. […]

Komplett verschwunden sind Nachbildungen echter Materialien. Statt Leder, Glas, Plastik, Holz und Aluminium finden wir nun nur noch etwas Unnatürliches, rein Digitales: farbiges Licht. (srf.ch)

Die grundlegenden grafischen Elemente – knalliges Neon und flache Farbverläufe – wurden nach der Ankündigung von iOS 7 sofort parodiert; eine schöne Sammlung findet sich im Blog «Jony Ive Redesigns Things».

In den USA wuchs iOS zuletzt im Gleichschritt mit Android.

us-smartphone-users-2012-and-2014-by-os
You will find more statistics at Statista

Es wird interessant sein zu beobachten, inwieweit das neue Betriebssystem hier zu einem Schub beim Absatz verhelfen kann. Wer mehr auf audio-visuelle Berichterstattung steht, kann sich eine Reihe von Apple Videos zu den Vorstellungen der gestrigen iPhone Keynote ansehen.

Quellen:

zuletzt geändert: 09:00:33 – 2018-04-25

Themen:

0 Kommentare