htc kehrt im 2. Quartal 2014 in die Gewinnzone zurück

Neben den beiden Marktführern haben es die anderen Smartphone Hersteller nicht leicht. Dies galt lange auch für htc. Im zweiten Quartal 2014 gelang die Rückkehr in die Gewinnzone.

htc One M8 treibt Verkaufszahlen nach oben

Vielfach wird dem neuen High-End-Smartphone mit seinem guten Verkaufsstart ein nicht unerheblicher Anteil an der Kehrtwende des Unternehmens zugeschrieben. Das M8 kam Ende März, kurz vor Beginn des zweiten Quartals, auf den Markt. Absolute Verkaufszahlen wurden bisher nicht bekannt gegeben, aber das One M8 soll sich besser verkaufen, als sein Vorgängermodell, das htc One. Zum Aufschwung hat auch das neue Desire 816 beigetragen – ein Low Cost Handy, das vor allem für Kunden in den Emerging Markets gedacht ist.

PC Welt stellt das aktuelle Top Modell htc One M8 im Hands-On Video vor:

Das neuste HTC-Modell überzeugt mit einem schicken Alu-Gehäuse, aktueller Hardware und vielen cleveren Software-Features. Ein kleines Highlight ist die Kamera, die dank Tiefensensor unterschiedliche Bildebenen erkennt. So kann man beispielsweise nachträglich den Fokuspunkt der aufgenommenen Fotos verändern.

In der wichtigen CHIP Bestenliste konnte es, noch vor dem Samsung Galaxy S5, den ersten Platz in der Rangliste erobern. Mit einem hervorragenden Wert von 97,6 %. In der Begründung heißt es:

Das neue HTC One M8 legt im Test die Handy-Messlatte wieder ein Stück höher. Das Alu-Phone glänzt mit Hammer-Performance, Spitzen-Display und langer Akkulaufzeit. Abzüge gibt’s für die Kamera, doch der erste Platz in unserer Handy-Bestenliste ist nicht in Gefahr.

Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2014

  • 2,17 Milliarden Dollar Umsatz
  • Netto Gewinn: 2.26 Milliarden New Taiwan Dollar (ca. 75 Millionen US Dollar). Damit werden die Erwartungen von 16 von Thomson Reuters befragten Analysten leicht übertroffen. Diese sahen den Gewinn bei 2,09 Milliarden NT$.

Die positiven Zahlen beenden eine Serie von drei verlustreichen Quartalen hintereinander und stellen eine Verbesserung um 80 % gegenüber dem Vorjahr dar. Im ersten Quartal vermeldete man noch einen Verlust von 62,8 Millionen Dollar.

Neben den guten Verkaufszahlen der neuen Modelle hatte Chief Financial Officer Chialin Chang im Mai angekündigt, durch Einsparungen im Vertrieb und Marketing, Kosten senken zu wollen. Zudem wurden Geschäftsanteile an einem chinesischen Private Equity Fonds verkauft.

Ein kurzer Rückblick: Noch vor drei Jahren war htc in den USA die am meisten verkaufte Android Smartphone Marke. Mittlerweile ist es nicht mehr unter den Top 10 der Anbieter vertreten.

Analysten bleiben skeptisch

Gartner Analyst Hugues J. De La Vergne freut sich zwar über die Fortschritte des taiwanesischen Unternehmens, gibt aber zu bedenken, dass man in hartem Wettbewerb zu Apple steht, das vermutlich im Herbst ein neues iPhone mit größerem Display auf den Markt bringen werde. „Wir glauben, dass das zweite Quartal den Verkaufs-Höhepunkt in 2014 darstellt,“ sagte Robert Chen, ein Analyst der Bank of America Merrill Lynch in Taipei. „Das htc One M8 mag sich nach der Veröffentlichung gut verkauft haben, aber bedenkt man die kurzen Produktlebenszyklen, braucht htc mehr Modelle.“ Da sich die Funktionen von Android Smartphones für die Kunden immer mehr ähneln, ist der Lebenszyklus der Hardware im besten Fall noch 2 bis 3 Monate.

In der zweiten Jahreshälfte sollen noch Wearable Devices und ein Tablet auf den Markt kommen. Insgesamt erwarten die Analysten aber, dass im weiteren Verlauf des Jahres Umsatz und Gewinn weiter zurück gehen werden.

0 Kommentare