HSE24 lässt von Brian Rennie glamouröse Designermarke kreieren

Der Homeshopping Sender HSE24 setzt vermehrt auf Eigenmarken und das mit prominenter Hilfe. HSE24 gewinnt einen hochkarätigen Designer für eine exklusive Kooperation: „Brian by Brian Rennie“ heißt die glamouröse Designermarke des internationalen Star-Couturiers, die ab Februar 2016 bei HSE24 on Air und online erhältlich sein wird. Die lässig-luxuriöse Frühjahr-Sommer-Kollektion steht unter dem Motto „casual luxury“ und vereint feminine Eleganz und Haute Couture Esprit zu attraktiven Preisen.

Ob trendige Hosen, raffinierte Tops oder extravagante Jacken – im Mittelpunkt der Designs steht das Zusammenspiel von unterschiedlichen Materialien, Stoffen, Proportionen und Silhouetten. Für die extra Brise Glamour im Alltag sorgen aufwendig verarbeitete Details, opulente Applikationen und besondere Prints, die aber stets tragbar in Szene gesetzt werden.

Etwas Luxus für Jedermann

„Mit Brian Rennie haben wir einen renommierten und international gefragten Modedesigner gewinnen können, der wie kaum ein anderer für Glamour und Lifestyle steht“, sagt Sonja Piller, Einkaufschefin bei HSE24. „Seine Kollektion bietet einen Hauch von Luxus für jedermann: ‚Brian by Brian Rennie‘ steht für hochwertiges Design zu einem bezahlbaren Preis und passt damit perfekt zur Philosophie von HSE24.“

Haute Couture zu erschwinglichen Preisen

Brian Rennie. Quelle: HSE24

Brian Rennie. Quelle: HSE24

„Ich mache echte Mode für echte Frauen und finde es wunderbar, meine Liebe für Luxus, luxuriöse Stoffe und besondere Details einem großen Publikum vorzustellen“, freut sich Brian Rennie auf seine neue Aufgabe bei dem internationalen Versandhandelsunternehmen. Der Modemacher startete seine Karriere 1986 bei ESCADA, wo er sich als „Designer mit dem Hollywood-Gen“ international einen Namen machte. Von seiner 20-jährigen Schaffensphase bei dem deutschen Luxus-Label war der gebürtige Schotte insgesamt 12 Jahre als Chefdesigner und Design Director tätig, entwickelte unter anderem die Couture-Kollektion weiter und etablierte die erfolgreiche Zweit-Linie ESCADA Sport. Es folgten Stationen bei der schwedischen Premiummarke GANT und MJM International, bevor er 2011 als Creative Director und Geschäftsführer Design zu BASLER Fashion wechselte. Bei dem Goldbacher Traditionsunternehmen prägte er die Modernisierung und Weiterentwicklung der Premiummarke zu einem international erfolgreichen Fashion-Label, dessen Designs inzwischen auf Red Carpets und Fashion Weeks ein festes Zuhause gefunden haben. 2014 machte sich der 52-Jährige mit seinem eigenen Label „Brian Rennie Couture“ selbstständig.

HSE24 2014 mit Umsatz- und Ergebnisrekord

Das Geschäftsjahr 2014 konnte mit einem Nettoumsatz von 587 Millionen Euro (DACH, unkonsolidiert inklusive Konzerninnenumsätze) und einer deutlichen Gewinnsteigerung abgeschlossen werden. HSE24 beschäftigt in der Zentrale über 780 Mitarbeiter, mehr als 2 300 Beschäftigte sind bei Call Center- und Logistik-Partnern tätig.

Alle Shopping-Kanäle sind im vergangenen Jahr weiter gewachsen – die drei TV-Sender, der Online-Shop sowie die mobilen Shopping Apps. Auch beim operativen Ergebnis (EBITDA) legte der multimediale Versandhändler zu.

„Wir konnten 2014 erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr abschließen und unseren Marktanteil signifikant ausbauen“, sagt Geschäftsführer Richard Reitzner. „Ein wichtiger Treiber unseres Umsatzwachstums ist die konsequente Omnichannel-Strategie. Über die Vernetzung unserer TV-, Online- und Mobile-Plattformen nehmen wir eine klare Vorreiterposition im Smartshopping ein.“

E-Commerce und Mobile Shopping treiben den Umsatz

Insbesondere der Bereich E-Commerce wuchs überproportional und trägt 22 Prozent (126 Millionen Euro) zum Gesamtumsatz bei. 33 Prozent aller HSE24 Kunden kaufen mittlerweile online, fast 50 Prozent der Neukunden kommen über das Internet. „Als integrierter Homeshopping-Anbieter erwarten wir für die Online-Kanäle mittelfristig einen Umsatzanteil von 30 Prozent“, prognostiziert Richard Reitzner. Auch der Mobile Commerce entwickelte sich für HSE24 zu einem wichtigen Wachstumsfaktor. Bereits 23 Prozent der E-Commerce-Umsätze wurden 2014 über mobile Endgeräte generiert. Das entspricht im Vorjahresvergleich nahezu einer Verdoppelung. Auch die Besucherzahlen über den Mobile Browser steigen konstant: In 2014 kamen rund 23 Prozent der Shop-Aufrufe über mobile Devices (+10 Prozent). 23 Prozent der Neukunden im Online-Bereich tätigten im Jahr 2014 ihren Erstkauf über mobile Endgeräte.

Rote Zahlen schreibt HSE24 derweil weiterhin mit seinen Tochterunternehmen Shopping Live in Russland und HSE24 in Italien, und dies trotz eines Umsatzwachstums von fast zwei Drittel im Vorjahresvergleich. „Wir gehen davon aus, dass wir in diesen Märkten in spätestens zwei Jahren schwarze Zahlen schreiben“, prognostiziert Geschäftsführer Richard Reitzner dessen ungeachtet.

0 Kommentare