Gründerwettbewerb Elevator Pitch BW startet im Herbst 2014

Baden-Württemberg sucht erneut die besten Gründerinnen und Gründer in einem Gründerwettbewerb! Die erfolgreiche Wettbewerbsreihe „Elevator Pitch BW“ startet im Herbst 2014 in die zweite Runde.

Insgesamt hatten sich in der ersten Wettbewerbsrunde 2013/2014 über 220 Geschäftsideen für die 13 regionalen Wettbewerbe (Regional Cups) beworben. Davon sind rund 130 tatsächlich auf der Bühne aufgetreten, denn nur 10 Pitcher pro Regional Cup dürfen Ihre Idee vor Jury und Publikum präsentieren. Bei der zweiten Wettbewerbsrunde 2014/2015 haben noch mehr Unternehmen die Chance, sich vor Publikum zu präsentieren.

Webseite_Header-1d8d3b2a8864f30adca1a96bc3baaed8

Auftakt mit regionalen StartUp Pitches

In den nächsten Monaten finden mindestens 18 regionale Pitch-Wettbewerbe statt, um die Gründerinnen und Gründer im Ländle zu unterstützen. Bei den regionalen Veranstaltungen haben wieder bis zu zehn Jungunternehmer/innen die Chance, eine ausgewählte Jury und das Publikum innerhalb von drei Minuten von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Die Sieger der Regional Cups erhalten ein Preisgeld von 500 Euro und qualifizieren sich zudem für das Landesfinale im Sommer 2015. Dabei gibt es insgesamt 6.000 Euro Preisgeld zu gewinnen.

Neben den Geldpreisen gewinnen alle beteiligten Unternehmen zudem etwas Unbezahlbares: Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und damit auch die von potentiellen Kunden, Investoren oder Geschäftspartnern.

„Wer einmal dabei war, wenn sich Start-ups bei einem Elevator Pitch in drei Minuten vorstellen, begreift, dass – neben viel harter Arbeit – Spaß an der Selbstverwirklichung und Selbstständigkeit zusammengehören“, sagte Prof. Dr. Schmitz-Kaiser, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der L-Bank. „Hier erleben wir, wie unterschiedlich gelebtes Unternehmertum aussehen kann.“

Das neuartige Veranstaltungskonzept des Wettbewerbs kommt insbesondere bei jungen Menschen gut an. Über 1.000 Fans folgen dem Wettbewerb auf Facebook, Twitter und Google+, bei den Abstimmungen in der ersten Runde des Elevator Pitchs 2013/2014 Jahr wurden über 25.000 Stimmen abgegeben. Auf der Webseite von Elevator Pitch BW werden bereits im Vorfeld die Ideen vorgestellt und man kann schon jetzt dafür abstimmen.

Der Startschuss für die zweite Wettbewerbsrunde fällt am 10. Oktober 2014 mit der Auftaktveranstaltung „Regional Cup Schwarzwald-Baar-Heuberg“ in Niedereschach. Es folgen:

– Regional Cup Ostwürttemberg in Schwäbisch Gmünd am 16.10.2014
– Regional Cup Kreis Esslingen in Nürtingen am 23.10.2014
– Regional Cup Sigmaringen am 12.11.2014
– Regional Cup Karlsruhe am 18.11.2014
– Regional Cup Freiburg am 21.11.2014
– Regional Cup Bodensee in Konstanz am 27.11.2014
– Regional Cup Rhein-Neckar in Mannheim am 02.11.2014

Weitere Termine werden online veröffentlicht. Bewerbungen sind ab sofort unter www.elevatorpitch-bw.de möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist unter anderem, dass das Unternehmen nicht älter als drei Jahre ist und der Standort des Unternehmens in Baden-Württemberg liegt.

Gründerideen vorgestellt

Das Team um Daniel Reiser, Max Keßler und Karl Kübler, von e-buddy. Dem Gewinner vom letzten Jahr.

Das Team um Daniel Reiser, Max Keßler und Karl Kübler, von e-buddy. Dem Gewinner vom letzten Jahr.

Für den Startschuss in Niedereschach wurden bereits einige StartUp Ideen vorgestellt. Hier die beiden Führenden:

LJ Bicycles, hand crafted wooden bicycles

LJ Bicycles stellt hochwertige Fahrradrahmen aus Holz her. Jeder Rahmen wird in Geometrie, Ausstattung und Details dem Stil des Kunden angepasst und auf höchstem Standard handgefertigt. Mit diesem natürlichen Charakter schreibt jedes LJ Rad seine eigene Geschichte.

Jedes Stück Holz ist so einzigartig und besonders wie der Schwarzwald selbst. Mit dem Leitsatz,“Handmade im Schwarzwald“, steht Lumber Jack Bicycles für innovatives Design, kombiniert mit hochwertiger Handarbeit. Jeder LJ Rahmen wird an die Wünsche des Kunden angepasst. Bei der Holzauswahl sind bestimmte Laubbäume wegen ihrer Zellstruktur besonders geeignet, z.B. Esche oder Hickory, die eine hohe Stabilität garantieren. Durch Einbringen von frei wählbaren Edelhölzern in den Rahmenkern kann man schöne Kontraste erzeugen- so ist für jeden Lifestyle etwas dabei. Mit folgender Eigenschaft hat LJ Bicycles ein Produkt, welches der zunehmenden Wegwerfgesellschaft entgegensteuert. Wenn ein Alu oder Carbonrahmen auf einen Stein fällt und das Rohr eindellt, dann verliert dieser Teil des Rahmens sehr an Stabilität und ist meistens nicht reparabel. Holzrahmen sind zwar auch hohl, verlieren aber bei Dellen nicht ihre Stabilität, und sind im Falle eines Falles leicht reparabel.

Mehr dazu unter http://www.lj-bicycles.de/

Bille Bad & Wärme

Die Erinnerung an gute Qualität hält länger als die kurze Freude über einen niedrigen Preis.

Wie oft sind sie schon von einem Handwerker versetzt worden? Wie oft sind sie nicht zurück gerufen worden? Kundenzufriedenheit steht bei uns an erster Stelle! Uns ist es sehr wichtig, dass unsere Kunden von Anfang an in guten Händen sind. Durch unsere bewährte „Alles aus einer Hand“ Planung können wir mit unserem Fachbetrieb für sie effizient und zeitreduziert arbeiten. Das „Wir kümmern uns“ Prinzip hat sich in unserem Unternehmen sehr bewährt. Dadurch möchten wir uns vom Markt unterscheiden und abheben.

Mehr dazu unter: http://bille-bad-und-waerme.de/

e-buddy Smart Mobility gewinnt 2013

e-buddy hatte beim Regional Cup Stuttgart den Publikumspreis erhalten und konnte sich durch den Sieg beim Wildcard Pitch doch noch für das Landesfinale qualifizieren. Das Stuttgarter Startup überzeugte mit der Geschäftsidee eines intelligenten Rollators mit Elektroantrieb. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, mobilitätseingeschränkten Menschen, die auf Gehhilfen angewiesen sind, eine nachhaltig verbesserte Mobilität und eine erhöhte Selbstständigkeit im Lebensalltag zu verschaffen.

0 Kommentare