Gründer Interview mit David Fiege: Datenbasiertes Retargeting mit releva.nz

Das Team rund um releva.nz hat es sich zur Aufgabe gemacht kleinen und mittelständigen Onlinehändlern einen wichtigen Marketing-Kanal zur Verfügung zu stellen: Das datengetriebene Retargeting. Mit seinem Plug & Play Plugin ermöglicht das Berliner StartUp releva.nz selbst bei kleinstem Budget professionelles Retargeting wie „die Großen“ automatisiert auszusteuern.

Um das StartUp näher kennenzulernen habe ich ein Interview mit dem Gründer David Fiege geführt.

Wer sind die Köpfe hinter releva.nz?

David Fiege, releva.nz

Gegründet wurde die Firma von mir und meinem Bruder Benjamin, welcher zu der Zeit als selbstständiger SEO sein Geld verdiente. Zudem waren Jens Lukas (CTO) und Gerrit Kerkmann (Head of Business Development), beide Founder der adrule GmbH von Anfang an mit dabei.

So hatten wir von Beginn an ein passendes Team, welches zudem bereits seit vielen Jahren in einer Online-Marketing Agentur Erfahrungen sammeln konnte. Mit Ausnahme von Benjamin, welcher direkt aus der Selbstständigkeit kam.

Ende 2016 konnte mit David Pikart (Gründer der Evania GmbH) noch ein strategischer Partner hinzugewonnen werden, indem er mit seiner DRP Invest GmbH einstieg.

 

Warum sind die Gründer der Meinung, dass es noch ein weiteres Re-Marketing Tool auf dem deutschen Markt geben sollte?

Die Besonderheit unserer Technologie besteht darin, dass sie zum einen sehr einfach ist und zum anderen die komplette Bandbreite an Optimierungen abdeckt.

So müssen unsere Kunden keine Pixel in ihren Shops verbauen um die Besucher auf den verschiedenen Ebenen zu markieren. Weder die Retargeting-Pixel an sich noch einen Conversion-Pixel zum tracken der generierten Verkäufe. Auch müssen keine Werbemittel manuell erstellt werden. All dies übernimmt das Plugin mit dem geringsten Aufwand für den Shopbetreiber. Ebenso sehen unsere Kunden alle wichtigen KPIs direkt in ihrem Shop-Backend, ohne sich auf einer Drittseite einloggen zu müssen. Insbesondere der Einbau der verschiedenen Pixel mit Warenkorbwert-Übergabe, Bestellnummer, uvm. ist für viele Shopbetreiber bereits eine Herausforderung die wir ihnen somit abnehmen.

Auf der anderen Seite haben wir eine Technologie entwickelt die für eine maximale Performance der Retargeting-Kampagnen sorgt: Wir ermitteln aufgrund von über 100 Faktoren für jeden Besucher eine individuelle Wertigkeit. So ist beispielsweise ein Besucher mehr wert, wenn er sich bereits mehrere Produkte angeschaut hat oder gar Artikel in den Warenkorb gelegt hat, als ein Besucher, der nur die Startseite besucht hat. Gleichzeitig ist ein Besucher, der gerade den Online-Shop verlassen hat, mehr Wert als nach einigen Stunden oder gar Tagen.

Diese Daten gepaart mit weiteren Informationen wie bspw. dem Endgerät nutzen wir für eine optimale Aussteuerung der Kampagnen. Mittels machine learning werden im Laufe der Zeit die Daten weiter ausgewertet und die Kampagne dementsprechend weiter angepasst. So können wir für unsere Kunden die maximale Performance bei möglichst geringen Kosten herausholen.

Wie lautet Ihre Gründerstory?

Die Idee kam als ich noch in einer Online-Marketing Agentur beschäftigt war und sah, dass viele Anfragen auch von kleineren Unternehmen kamen, die jedoch aufgrund zu geringer Budgets abgelehnt wurden. Ich habe mir dann lange Gedanken zu dem Thema gemacht: Wie kann man ohne großen personellen Aufwand auch kleinen Unternehmen mit geringeren Budgets eine bestmögliche Leistung anbieten. Schließlich ist daraus die releva.nz Idee entstanden, welche zusammen mit den anderen Gründern natürlich noch weiter ausgearbeitet und verbessert wurde.

Quelle: releva

Bitte geben Sie einen kurzen Überriss über Ihr Produkt…

Wir verstehen uns als Technologie Dienstleister. Das Plugin ist dabei nur eine Verbindung zu unserem eigenen Adserver. Das Plugin ist dabei die einfachste Möglichkeit der Installation für den Kunden, da es direkt aus dem jeweiligen zertifizierten Shopsystem Store geladen werden kann.

Nach dem Laden erhält der Kunde einen API-Schlüssel der nach Eingabe die Verbindung herstellt. Danach läuft das Plugin automatisch und es können bequem im Backend Statistiken eingesehen werden sowie Tagesbudget Einstellungen vorgenommen werden.

Worin unterscheidet sich Releva.nz von anderen Produkten auf dem Markt?

Wie bereits erwähnt vor allem durch die Einfachheit, die diversen automatisierten Optimierungen und das alles direkt im Shop-Backend eingesehen werden kann. Nicht zuletzt natürlich auch unser Service und Angebot: So bieten wir jedem Kunden schnellen und kostenlosen Support via E-Mail und Telefon.

Gleichzeit kann jeder Kunde unser Plugin völlig kostenlos und unverbindlich testen: Die ersten 30 Tage entfällt nicht nur die Grundgebühr, wir übernehmen auch ein Werbebudget für einen umfangreichen Test.

Vielen Dank für das interessante Gespräch!

Themen:

0 Kommentare