6.1 C
Althegnenberg
Samstag, 04. Dezember 2021

Das Shopsystem wechseln: Darauf sollten Online-Händler achten

Wachstumsfähigkeit, zufriedenstellende Customer-Journey oder Umsatzsteigerung: Es gibt viele Anforderungen die Händler an ihr Shopsystem stellen. Doch was, wenn die aktuelle Shoplösung diesen Anforderungen nicht mehr entspricht? Was ist bei einem erfolgreichen Wechsel auf ein passendes System zu beachten?

Im E-Commerce ist die Zeit mit einer der wichtigsten Faktoren. Dies belegt auch das Ergebnis einer Studie von Arithnea und adesso über die Kundenzufriedenheit im Onlinehandel. 43 Prozent der Befragten verbinden demnach 2020, im Gegensatz zum Vorjahr, ein perfektes Einkaufserlebnis mit Schnelligkeit in Form einer „One-Click-Buy“-Funktion, also dem Kaufabschluss mit nur einem Klick. Heute sind Shopsysteme gefragt, die den Kunden in den Mittelpunkt stellen und eine optimale Customer Journey schaffen. Das Einkaufserlebnis des Kunden sollte vom ersten Besuch der Seite bis hin zum Kaufabschluss so einfach, schnell und komfortabel wie möglich gestaltet werden.

Um mit einem Onlineshop auf der Höhe der Zeit und nah am Kunden zu bleiben, müssen Händler ihren Shop jederzeit schnell und unkompliziert an die Bedürfnisse der Kunden anpassen können. Damit dies gelingt, braucht der Shop neben aktuellen, facettenreichen Features und einer umfassenden Schnittstellenkompatibilität auch eine hohe Skalierbarkeit.

Flexible Wachstumsmöglichkeiten führen zum Erfolg

Bevor ein Händler über den Wechsel seines Shopsystems nachdenkt, sollte er sich allerdings die Frage stellen, in welche Richtung sich das Unternehmen in Zukunft bewegt. Eine Ausweitung der Zielgruppe, eine Vergrößerung des Produktportfolios oder die Erschließung neuer Absatzmärkte: Die neue Shop-Software sollte stets mit den Zukunftsplänen des Händlers mithalten können und flexibel an die Bedürfnisse und Unternehmensentwicklung des Händlers anpassbar sein.

Eine Cloud-Lösung aus Shopsoftware, Betrieb, Wartung und Support bietet hier die passende Grundlage für eine langfristige Zukunft, auch im Hinblick auf die Skalierbarkeit. Egal wie stark das Kundenaufkommen im Shop anwächst, es muss weder das System gewechselt noch zusätzliche Hardware angeschafft oder dazu gebucht werden. So kann genau die Performance garantiert werden, die der Shop benötigt.

„Auch die Möglichkeit einer qualitativen Skalierung ist ein wichtiger Baustein in Sachen Performancegarantie. Ermöglicht wird das durch eine modulare Architektur des Shops: Neben frei wählbaren Funktionen stehen auch alle Weiterentwicklungen in Echtzeit für jeden Shop nutzungsfertig installiert zur Verfügung“, erklärt Ingmar Wieluch, Vorstand der Websale AG.

Garantierte Leistungsfähigkeit durch regelmäßige Updates

Ein weiterer Garant für die umfassende Funktionsfähigkeit eines Online-Shops sind Updates. Allerdings weisen vor allem veraltete Shops oftmals eine mangelhafte Update-Fähigkeit auf, wodurch marktaktuelle Features nicht umgesetzt und erhebliche Beeinträchtigungen der Performance und des Entwicklungsstandes in Kauf genommen werden. Auch die Scheu vor komplexen Prozeduren bei der Implementierung der Updates, langwierigen Testszenarien oder der Unterbrechung des laufenden Betriebs hindern Händler oftmals daran, den eigenen Shop auf dem neuesten Stand zu halten. Die Folge: Der Shop gelangt an einen Punkt, an dem eine moderne Customer Journey nicht mehr abgebildet werden kann und weist zudem erhebliche Sicherheitslücken auf. Der Shop verliert nach und nach an seiner Wirtschaftlichkeit.

Aber es geht auch anders. Bei aktiv gepflegten Shopsystemen werden wichtige Updates im Abstand weniger Wochen vom Hersteller bereitgestellt. Shopsysteme aus der Cloud haben zudem oft einen Updateservice, bei dem neue und wichtige Updates automatisch für alle Shops eingespielt werden. „Um ein unterbrechungsfreies Einkaufserlebnis zu gewährleisten, lassen wir Updates während des laufenden Betriebs durchführen. Das garantiert eine dauerhafte Leistungsfähigkeit des Shops während des Updates. Außerdem stehen wir für eine 100-prozentige Funktionsgarantie nach jedem Update ein“, erklärt Ingmar Wieluch.

Schneller Go-Live durch Software und Betrieb aus einer Hand

Im E-Commerce bedeutet Zeit Geld: Der schnelle Start mit dem neuen Shopsystem hat für den Händler oberste Priorität. Denn je schneller der Shop live geht, desto schneller kann sich der Händler seinen Umsatz und Marktpräsenz sichern. Abhängig von den jeweiligen Anforderungen und Wünschen, die mit einem Shopwechsel einhergehen, können hier jedoch auch mehrere Monate vergehen bis der Shop endlich live geht.

Bei der Auswahl des Shopanbieters sollten daher auch die Verantwortlichkeiten der einzelnen Schnittstellen, der Installation des Systems und des laufenden Serverbetriebs geklärt werden. Je weniger Verantwortung der Shopanbieter übernimmt, desto riskanter und aufwendiger wird die Umstellung und desto mehr Zeit muss eingeplant werden, bevor das System produktiv läuft.

Shopsysteme aus der Cloud bieten hier die vielversprechendste Lösung. Mit Software und Betrieb aus einer Hand können alle Komponenten optimal aufeinander ausgerichtet und der Abstimmungsaufwand gering gehalten werden. Der Wechsel kann besonders effizient vollzogen werden, wenn auch der Shopaufbau über den zentralen Ansprechpartner beim Shopanbieter durchgeführt wird und geprüfte, nahtlose APIs zu Drittsystemen existieren. So können Stolpersteine bei der Datenübernahme vermieden und die Projektzeiten deutlich reduziert werden.

Augen auf bei der Shopsystem-Wahl

Die Auswahl des Shopsystems beeinflusst die Zukunft und den Erfolg des Onlinehändlers entscheidend. Bei einem Wechsel auf eine Cloud-Lösung profitieren Händler von der hohen Flexibilität des Shopsystems. Das Shopsystem und die Ressourcen wachsen mit und lassen sich problemlos den Anforderungen der Zukunft anpassen. Um den E-Commerce-Erfolg also nicht zu bremsen und wettbewerbsfähig zu bleiben, ist ein frühzeitiger Wechsel auf ein neues, passendes System ein entscheidender Faktor.

Über die WEBSALE AG

Die WEBSALE AG aus Nürnberg ist der Experte für benutzerfreundliche und performante Online-Shops. Mit dem Shopsystem aus der Cloud entwickelt und betreibt das Unternehmen die gleichnamige Shop-Lösung WEBSALE bereits seit 1996. Das ausgereifte Konzept aus Software, Betrieb und Support aus einer Hand ermöglicht es Online-Händlern, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren und ihre Umsätze zu steigern. In Kombination mit der WEBSALE Native App wird der Online-Shop und seine Funktionalitäten auch unterwegs im individuellen Look-and-Feel abgebildet. Derzeit betreuen rund 40 Mitarbeiter national und international tätige Unternehmen wie Krämer Pferdesport, Reader’s Digest, Onlineprinters, Schecker, Promondo, Hagen Grote und Vet-Concept.

Weitere Informationen finden Sie unter websale.de

Gastautorhttps://geistreich78.info/about/gastbeitraege/
Auf geistreich78 veröffentlichen regelmäßig Gastautoren Beiträge. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Infoseite dazu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Neueste Artikel

Warum Vertrauen in Ihre Produktinformationen für Verbraucher so wichtig ist

Mit einem Wert von 83 Milliarden Euro gilt Deutschland als der größte und wertvollste E-Commerce-Markt Europas. Besonders im Pandemiejahr 2020 boomte der E-Commerce in...

Aktien und Börsen: Wikifolio Update (Woche vom 23.08.2021)

Mit diesem Post will ich ein kurzes Wikifolio Update zu KW 34 geben. Wie sind meine Wikifolios "Plattform Ecommerce und Med-Tech" und "weltweit offensiv...

Business Analytics Deep Dive: Kohortenanalyse Erklärung und Anwendung

In Fortsetzung meines Artikel zu KPIs im Marketing folgt ein Business Analytics Deep Dive zur Kohortenanalyse. Was sind Kohorteneffekte und wo finden Sie im...

15 Marketing KPIs – Grundlage für Erfolgsmessung

Schon in jungen Jahren habe ich verschiedenste Marketing Aktivitäten in Unternehmen unterstützt, gesteuert, entwickelt und mitgestaltet. In diesem Artikel möchte ich einen Überblick zu...

Letzte Kommentare

Interessante Artikel