Benjamin Otto tritt bei Projekt Collins und Antevorte ans Licht

Die ANTEVORTE GmbH & Co. KG, verantwortlich für das mystische Projekt Collins, der Otto Group, fängt an immer deutlicher und häufiger Benjamin Otto ins Tageslicht zu rücken. Nachdem es zunächst über lange Zeit nur Andeutungen und Vermutungen gab, häufen sich auch direkte Meldungen und Aussagen des Otto Nachfolgers.

Benjamin Otto involviert in das Recruiting des Projekt Collins

Seit kurzem gibt es eine Projektwebseite unter der Domain http://www.projekt-collins.de/. Diese dient derzeit ausschließlich zu Recruitingzwecken. Was auch das integrierte Video zeigt:

Projekt Collins: „Über uns“-Video from Projekt Collins on Vimeo.

Wer sind wir, was tun wir und warum ist es spannend bei der Antevorte GmbH zu arbeiten? Die Antevorte GmbH ist ein schnell wachsendes E-Commerce-Start-up, das Projekt unter dem Namen „Collins“, an dem das 80-köpfige-Team arbeitet, ist bereits bekannt. Es soll den Online Fashion-Markt in Deutschland und über Deutschlands Grenzen hinaus ein Stück weit verändern, ihn für junge Zielgruppen attraktiver und auch spannender machen.
www.projekt-collins.de

Das Mitarbeiterwachstum hält offenbar kontinuierlich an. Waren es Anfang September, bei unserem letzten Update noch 70, ist jetzt die Zahl 80 zu lesen. Bis zum Launch sollen noch 30-40 mehr eingestellt werden.

Alexander Graf veröffentlichte in der Kassenzone ein ausführliches Interview mit Benjamin Otto. Hier einige Kernaussagen:

Das Team hat trotz des schnellen Wachstums ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt. […]

Für uns sind flache Hierarchien im Sinne kurzer Entscheidungswege wichtig.[…] souveränes Middle-Management von großer Bedeutung […] Internationalität ist für unser Team wichtig.

Antevorte sucht IT Entwickler

Ein weiteres Video zeigt den CTO, Sebastian Beitz – er erzählt, welche Bedeutung Software für das Projekt „Collins“ hat, warum es für Entwickler spannend ist, aktuell bei Antevorte zu arbeiten – und was Hamburg zur schönsten Stadt in Deutschland macht. Er gibt an, dass 30 Entwickler für das Unternehmen tätig sind und es bis zum Jahresende bis zu 50 werden sollen. Man sich entschieden habe eine komplett eigene, datengetriebene Software zum Betrieb von Onlineshops aufzubauen. Das auf Python und PHP5 basierende System soll vor allem durch seine Skalierbarkeit und am Scratchboard komplett neu entwickelte Arichtektur überzeugen.

Im November soll es auch eine eigene Entwicklerkonferenz geben, um den Austausch und das Networking weiter zu fördern.

Developer Conference 2013

Das Cinemaxx Hamburg-Dammtor bietet für die Developer Conference genug Platz für bis zu 1500 Teilnehmer – in 8 Kino-Sälen. In über 100 Sessions werden einige der größten IT-Unternehmen Europas Trends und Lösungen präsentieren.

Alle Themen der Veranstaltung finden sich auf einer schönen Übersichtsseite. Bis dato sind 112 Sprecher bekannt gegeben worden.

Themen:

0 Kommentare