Apple punktet mit positiven Nachrichten

Jan Tißler, Journalist und Blogger bei Blogwerk / neuerdings.com, hat bei Google+ auf einige positive Meldungen zu Apple hingewiesen. Diese widerlegen das vielfach anzutreffende Bild, dass der kalifornische Konzern mittlerweile abzuschreiben ist.

Desktop-PCs: Apple überholt Dell auf der Weihnachtswunschliste

In den USA führten iPad, iPhone, iPod und Apple TV bislang schon ihre jeweiligen Kategorien an, wenn es um die meistgewünschten Geräte für die Weihnachtssaison ging. Nun hat Apple bei Desktop-PCs erstmals ebenfalls die Führung übernommen und dabei Dell verdrängt. Auf CNET heißt es dazu:

„Apple topped the list of intended brands for desktop purchases for the first time this year,“ John Barrett, Parks Associates director of consumer analytics, said in a statement Wednesday. „In 2011 and 2012, Dell was the top desktop brand, but Apple has displaced it, making Apple now the most popular brand across even more key CE categories.“

Steadily moving up the list for desktop brands, Apple was in third place in 2011. In 2012, it displaced Hewlett-Packard for second place; and now, it has conquered Dell for first place. Parks Associates got its data for this year’s most-desired brands from a national survey of 2,500 households in this year’s fourth quarter.

Nachdem  Apple bereits im letzten Jahr Hewlett-Packard überholen konnte, wurde nun auch die Spitenposition von DELL kassiert.

John Barrett weist jedoch auch darauf hin, dass dies nur eine Wunschliste darstellt. D.h. die Kunden würden, wenn sie einen Wunsch frei hätten, diese Marke kaufen. Am Ende kann es aber auch dazu führen, dass preisgünstigere Alternativen gewählt werden.

Black Friday / Cyber Monday werden von Apple Verkäufen angeführt

Dass die US Verbraucher am sog. Cyber Monday eine Rekordsumme ausgegeben haben, können Sie hier im Detail nachlesen. Eine Untersuchung zu den Verkäufen am vergangenen Wochenende (Black Friday, Cybermonday) sieht das iPad Air weit in Führung vor allen Konkurrenten, wenn es um Mobilgeräte geht. Von neun aufgeführten Gadgets stammen gar sechs von Apple. Das vielgescholtene iPhone 5c liegt dabei übrigens noch vor dem Samsung Galaxy S4 und dem iPhone 5s.

Quelle: Localytics - http://www.localytics.com/blog/2013/ipad-air-wins-black-friday-cyber-monday-new-devices-increase-by-51/

Quelle: Localytics – http://www.localytics.com/blog/2013/ipad-air-wins-black-friday-cyber-monday-new-devices-increase-by-51/

Auf Localytics.com heißt es:

Of the many mobile devices that were discounted this past weekend, it appears there is a clear winner: the iPad Air. […] According to Localytics’ data, a whopping 51% more new iPad Air devices were seen than the previous week. […]

Apple’s older iPad Mini model finished second, and the iPhone 5c took third. As previously reported by Localytics, the iPhone 5c is gaining on its more sophisticated cousin, the 5s, during the past couple months.

On the Android side, the Kindle Fire HD 7” and the newest Samsung smartphone, the S IV, saw the greatest growth of new devices. The Kindle Fire HD is the Android tablet exhibiting the largest new device growth from the previous week.

Einigung mit China Mobile erzielt

Nach jahrelangen Verhandlungen wird es das iPhone, nach einem Bericht des Wall Street Journal, nun auch beim weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile geben – ein Potenzial von über 700 Millionen Kunden. Zu dem Potential schreibt das WSJ:

Mizuho Securities analyst Marvin Lo said China is a very attractive market to handset makers as its smartphone penetration is lower than places like the U.S.

Mr. Lo said China Mobile has the country’s wealthiest subscriber base. He estimated that at least 10% of China Mobile’s subscribers would be potential iPhone customers.

Wenn man von den 10 Prozent ausgeht, dann kommt man auf 70 mögliche iPhone Käufer.

Sicherlich wird sich nur ein Bruchteil davon ein iPhone leisten, aber bei dieser Größe wird Apple auch an einem Bruchteil enorm viel verdienen. Japan hatten sie durch den Deal mit dem dortigen Markführer NTT DoCoMo bereits erobert.

Analysts said Apple has become more eager to tap into China Mobile’s big pool of potential iPhone buyers to keep pace with global handset leader Samsung Electronics.

According to market researcher Gartner, Samsung shipped 32.1% of smartphones world-wide in the third quarter, unchanged from a year earlier. In the same period, Apple’s market share fell to 12.1% from 14.3%. Apple’s share is expected to grow in the fourth quarter because of the introduction of its new iPhones in mid-September.

Samsung is also the largest smartphone vendor in China, with a 21% market share in the third quarter, compared with Apple’s 6% share, according to research firm Canalys.

Jan Tißler schließt seinen Post mit den Worten:

Nicht vergessen darf man, dass Apple auch ohne diese Nachrichten bislang schon der profitabelste Computer-, Tablet- und Smartphone-Hersteller gewesen ist, auch wenn die Berichterstattung in den Medien das kaum vermuten lässt.

Kurzum: Wer Apple den Untergang wünscht, braucht noch etwas Geduld. Oder eventuell auch eine ganze Menge davon.

Über Jan Tißler

Jan leitet das Gadgetblog neuerdings.com. Bevor er zu Blogwerk stiess, war er Leiter der Onlineredaktion des t3n Magazin. Dort hatte er den Auf- und Ausbau der Website redaktionell betreut und den wöchentlichen Videopodcast «TechnikLOAD» co-moderiert. Davor hatte er sich als Onlineredaktor und freier Journalist mit Internet- und Technikthemen auseinandergesetzt.

Obwohl Jan schon beruflich praktisch ununterbrochen online ist und viel schreibt, tut er das auch in seiner Freizeit. Ausserdem fotografiert er leidenschaftlich gern, ist auf seinem Rennrad unterwegs und ist einer dieser Leute, die Filme und Serien am liebsten im Originalton schauen.

Zu seinem XING.

Letzte Änderung: 16:34:26 – 2017-10-20

0 Kommentare