Antevorte als Brutstätte des Otto Group Projekts Collins

Wie zuletzt von mir berichtet bastelt die Otto Group an einem neuen eCommerce Projekt, mit dem Namen „Collins“. Brutstätte und Wegbereiter soll die Antevorte GmbH & Co. KG sein. Dies berichten führende Medien, wie Exciting Commerce. Über Antevorte selbst ist allerdings noch recht wenig bekannt. Hier einige Eckdaten:

XING Unternehmensdetails:

Die Antevorte GmbH & Co. KG ist eine junge Hamburger E-Commerce-Firma. Wir haben den ambitionierten Plan einer der führenden Mode- & Living-Onlineshops in Deutschland zu werden und arbeiten hart an diesem Vorhaben. Aktuell sind wir ein junges Team mit ca. 30 Mitarbeitern – überwiegend Programmierer, Online-Marketer, Webdesigner und Einkäufer. In etwa vier Monaten gehen wir mit den ersten Shops online – bisher bleibt eine Online Recherche nach uns also eher ergebnislos.

Die Google Suche (abgerufen am 02.07.2013) liefert uns folgende Ergebnisse:

Screenshot der Google Suche nach Antevorte GmbH & Co. KG

Screenshot der Google Suche nach Antevorte GmbH & Co. KG

Interessant hier die Inhaberdaten zu „antevorte.de“:

Antevorte-de-anonym

Screenshot der Inhaberdaten WHOIS von antevorte.de

Timo Hahn betreibt den Blog „Online Geld verdienen – Offline Leben„. Die Seite weist derzeit keinen Inhalt auf und die Inhaberdaten wurden, wie angegeben, zuletzt am 06. Mai aktualisiert. Allerdings besteht die Domain schon seit mehreren Jahren.

Screenshot WHOIS Record von antevorte.de

Screenshot WHOIS Record von antevorte.de

Anhand der vorliegenden Daten nehme ich also an, dass „Antevorte“ später nicht als Bezeichnung für die Online Shops genutzt wird. Übrigens genau so wenig, wie „Collins“. Für beide Begriffe sind bereits einige europäische und generische Domains registriert und es gibt keine Hinweise darauf, dass diese der Otto Gruppe gehören. Hier darf man also noch gespannt sein, welche Bezeichnung Otto hier aus dem Hut zaubert.

 Was sonst noch über Antevorte bekannt ist

Die Geschäftsführung haben Benjamin Otto (Sohn von Dr. Michael Otto, Aufsichtsratsvorsitzender der Otto Group) und Tarek Müller (Gründer der NetImpact Framework GmbH). Sebastian Betz (Gründer Creative Task GmbH) wird als CTO tätig sein. Laut One to One soll das Team mittlerweile aus 60 Mitarbeitern bestehen.

Tarek Müller, Geschäftsführer von Antevorte und Gründer von NetImpact zeigte sich sehr zufrieden mit der Übernahme: „Ich freue mich sehr darauf, zusammen mit Benjamin Otto, Sebastian Betz und unseren Mitarbeitern für die Otto Group eines der spannendsten Pionierprojekte im E-Commerce am Markt derzeit umzusetzen.“

Sebastian Betz, Gründer der Creative-Task GmbH, übernimmt den Posten des CTO. Die Teams beider Agenturen, das Beratungsgeschäft und die Beteiligungen von NetImpact werden von der eTribes Framework GmbH – ein Beratungsunternehmen mit dem Fokus auf E-Commerce – übernommen. (onlinehaendler-news.de)

„Collins“ soll ein „neues innovatives E-Commerce Geschäftsmodell in Fashion und Home & Living“ für eine junge Zielgruppe werden, das der Otto-Konzern mit einem „dreistelligen Millionen-Invest“ anschieben will. (excitingcommerce.de)

Laut Handelsregister wird die Gesellschaft, den Namen schleppt Otto schon länger mit sich herum, in den Konzernabschluss der Otto (GmbH & Co KG) einbezogen. […] Shop-Name dürfte Antevorte aber wohl kaum werden. Allerdings soll das Team mit rund 30 Mitarbeitern – überwiegend Programmierer, Online-Marketer, Webdesigner und Einkäufer – schon „in etwa vier Monaten“ mit den ersten Shops online gehen. (etailment.de)

Sehr ausführliche Informationen zu dem Projekt „Collins“, sowie den Köpfen dahinter, die bereits genannten Otto, Müller und Betz, liefert Alexander Graf in seinem Blog „Kassenzone„. Lesen Sie auch unser Update zu Antevorte – Hamburger Start-up Business der Otto Group.

zuletzt geändert: 08:03:30 – 2013-09-11

Themen:

0 Kommentare