Amazon testet „Kindle Unlimited“ eBook Abo-Service

Steht Amazon mit dem nächsten Killerfeature in den Startlöchern? Aktuell testet der eCommerce Riese einen Audiobook und eBook Abo-Service mit der Bezeichnung „Kindle Unlimited“, für einen Monatspreis von 9,99 $ Dollar.

Hinweise zu Kindle Unlimited

Zumindest zeigten das Webseiten an, die kurzfristig wieder vom Netz genommen wurden. Demnach soll das Angebot die Nutzung von über 600.000 Titeln ermöglichen. Es wird wohl ein 30 tägiger kostenfreier Test ermöglicht werden.

Screensot der Amazon Webseite

Screensot der Amazon Webseite


Die meisten Testseiten wurden am Mittwoch abgeschalten, nachdem sie von einigen Kindle Nutzern entdeckt wurden, aber sie sind im Google Cache immer noch vorhanden, und einige sind sogar auf der Amazon Webseite noch online.

GIGAOM zeigt ein Video, das weitere Einblick in den Abo-Service gewährt:

Kindle Unlimited in Konkurrenz zu Scribd und Oyster

Der Amazon Service, über den es schon einige Monate Gerüchte gibt, würde im Wettbewerb zu existierenden Anbietern, wie Scribd und Oyster stehen. Der geplante Monatspreis von Kindle Unlimited orientiert sich an dem der beiden Mitbewerber. Die beiden Konkurrenten sehen das erwartungsgemäß differenziert, wie Mashable zitiert:

Trip Adler, CEO and cofounder of Scribd, framed Amazon’s possible entry into e-book subscriptions as being a „validation“ of its own efforts in a statement provided to Mashable. Likewise, Oyster CEO Eric Stromberg suggested it would be a positive for the e-book space as a whole.

„We’re not surprised. They have pivoted from transactional to subscription-based in other media, and have had limited success,“ Stromberg said in a statement. „They really paved the way in ebooks, and it’s exciting to see them embrace the market we created as the future of books.”

Beide Unternehmen erwarten eher einen Schub für den eBook Markt insgesamt und sehen (zumindest derzeit) Kindle Unlimited relativ gelassen, als keine all zu große Gefahr.

Publishers Lunch hat letzten Monat darüber berichtet, dass Amazon mit amerikanischen Verlegern über die Teilnahme an einem solchen Angebot Gespräche führt. Nachdem scheinbar keines der angebotenen Bücher von den größten fünf Verlegern – HarperCollins, Simon & Schuster, Penguin Random House, Macmillan und Hachette – stammt, ist anzunehmen, dass zumindest am Anfang viele der bekanntesten Bestseller in dem Paket nicht enthalten sind.

Zumindest zeigt aber das Video bekannte Bücherreihen, wie Harry Potter, Hunger Games oder die Herr der Ringe Trilogie. Hinzu kommen natürlich viele Bücher von Amazons eigenem Verlegerservice. Hier eine Liste bekannter Verlage, deren Bücher im Angebot zu sehen sind – und die auch bei Oyster und Scribd angeboten werden:

  • Algonquin (Water for Elephants by Sara Gruen)
  • Bloomsbury
  • Harvard University Press (Capital by Thomas Piketty)
  • Houghton Mifflin Harcourt (The Giver by Lois Lowry, Winter’s Tale by Mark Helprin)
  • Open Road Media
  • W.W. Norton (Flash Boys by Michael Lewis)
  • Workman (Jeni’s Splendid Ice Creams)

Quellen:

Letzte Änderung 22:57:12 – 2016-08-27

Themen:

0 Kommentare