Amazon greift nun auch Video-on-Demand-Anbieter an

Der US Riese Amazon will zukünftig unter die Video-on-Demand-Anbieter gehen.

Sehen Sie hierzu einen Trailer der geplanten Serie „Alpha House“:

Es handelt es sich um eine Polit-Comedy mit dem schwergewichtigen John Goodman, ursprünglich bekannt aus der Sitcom „Roseanne“, in der Hauptrolle.

Sie wird exklusiv nur Amazon Prime Kunden zur Verfügung stehen. Auf der Rezensionsseite Metacritic finden sich durchweg positive Kommentare, wie etwa:

Alpha House is satire at its most blistering and biting, delivered by a master of the trade: Doonesbury’s Garry Trudeau, whose contempt for political cynicism, venality and hypocrisy doesn’t keep the jaded protagonists of this bawdy, brazen comedy from being great company. (TV Guide Matt Roush)

oder

Mr. Trudeau has a feel for not just political hypocrisy but also character, and this cast manages to bring life and even some charm to these Capitol Hill caricatures. Alpha House is not yet as sharply honed as “Veep,” but it could get there; it certainly has plenty of material to work with. (The New York Times, Alessandra Stanley)

Zum Erfolg der Video-on-Demand-Anbieter, speziell den außergewöhnlichen Serien Eigenproduktionen schreibt Meedia:

Komplex, schnell und hochpolitisch. Was im deutschen TV reines Quotengift wäre, scheint für Anbieter von On-Demand-Videos eine Erfolgsformel zu sein. Vorreiter Netflix engagierte für die Polit-Serie “House of Cards” den Oscarpreisträger Kevin Spacey. Mit Erfolg: Die Show machte das Unternehmen weltweit bekannt. Im Februar ausgestrahlt, bot Netflix eine Gratis-Probezeit an, um sich die Show anzuschauen.

Ein ausführliches Review zu „House of Cards“ sehen Sie hier:

Nachdem Amazon den Kindle eingeführt hat und sich die Tochter Lovefilm recht erfolgreich entwickelt, es immer wieder Gerüchte um die Einführung einer Kindle Set-Top-Box gibt, geht man nun also den nächsten Schritt in Richtung Entertainment. Für die vom klassischen TV ermatteten Zuschauer ist der Konkurrenzkampf der On-Demand-Portale nur von Vorteil.

Beachten Sie dazu auch den Artikel „YouTube führt europäischen Download-Datentraffic an“ – wo es auch um die Entwicklung der Video-on-Demand-Anbieter geht.

Themen:

0 Kommentare