Zahl der neuen Top Level Domains steigt auf niedrigem Niveau an

Obwohl die Zahl der neuen Top Level Domains bei weitem nicht mit früheren Launches vergleichbar ist, wächst die Anzahl der Registrierungen weiter kontinuierlich. Insgesamt sind mittlerweile knapp 250.000 Domains unter den neuen Endungen registriert worden. Sechs davon haben die psychologisch wichtige 10.000er Marke überschritten.

Als „Fehlstart“ und „Versagen“, wie es Daniel Dingeldey deklariert, würde ich es allerdings nicht bezeichnen.

Wie die Zahlen belegen, die wir in unserem heutigen Statistikartikel offenlegen, ist es nicht weit bestellt mit der Registrierung neuer Domain-Endungen. Da waren die Einführungen anderer Endungen um ein Vielfaches erfolgreicher. Was sind die Hintergründe für dieses Versagen?

Man kann wohl davon ausgehen, dass die großen Registries, als Betreiber der new gTLD, mit der Entwicklung gerechnet haben und diese in ihrem Pricing bereits berücksichtigt haben. Eine fortschreitende Konsolidierung wird, wie in jedem neuen Markt, ganz von selbst einsetzen, bzw. ist bereits zu beobachten. Die Einschätzung ist natürlich immer davon abhängig, welche Erwartungen man hatte. Wurde tatsächlich mit hunderttausenden an Registrierungen gerechnet?

Hier ein paar Angaben:

  • mit Stand dieses Artikels sind 136 new gTLD gelauncht worden.
  • viele davon befinden sich noch in der Sunrise Phase, die ohnehin Registrierungen nur für Markeninhaber, die am Trademark Clearinghouse teilgenommen haben, erlaubt.
  • sehr interessante Endungen kommen erst zu einem späteren Zeitpunkt, weil sie aufgrund von Mehrfach-Bewerbungen noch „contested“ sind. Als Beispiel sind „.shop“ oder „.app“ anzuführen.
  • die öffentliche Wahrnehmung zu den new gTLD wird immer größer. Man kann auch in den Massenmedien und großen Publikumszeitschriften immer öfter über das new gTLD Programm der ICANN lesen. Zumal gerade im deutsch sprachigen Raum mit dem Launch der Hauptstadt Domain .berlin, sowie im weiteren Verlauf von .wien, .ruhr oder .bayern interessante geo TLD´s für Privatpersonen und lokal operierende Unternehmen gestartet werden.
  • aktuell sind noch sehr viele mögliche Domains aufgrund der sog. „domain name collisions“ gesperrt. Das Handling mit solchen „Gefährdungen“ wird sich aber mit der Zeit verbessern und es ist zu erwarten, dass nach und nach weitere generische, interessante Begriffe zur Registrierung frei werden.

Andrew Alleman sieht sich insgesamt in seiner Vorhersage im Januar, auf Domain Name Wire, bestätigt:

A year or two from now, I suspect that most new TLDs will be measured in tens of thousands, not hundreds of thousands. (I’m not alone, as that’s in the business model of many registries.) Many will struggle to maintain more than 10,000 registrations. Some outliers will take off and be embraced.

With the new data I’m more confident about this forecast. I’m confident that many of the domains under 10,000 registrations right now will continue to grow at a healthy clip at top 10,000. I’m also confident that most new TLDs will follow previous trends of losing a good chunk of registrations at the one year renewal mark. This is especially the case for more expensive new TLDs.

Er weist darauf hin, dass man ohnehin die Marke der ersten einjährigen Laufzeit abwarten müsse. Viele Domains werden von Investoren dann vielleicht nicht verlängert, wenn sich kein ausreichendes Käuferinteresse feststellen lässt und somit ein längeres Halten unrentabel erscheint. Zumal der Großteil der neuen Top Level Domains preislich über den aktuellen generischen Endungen .com / .net / .org. usw. liegt.

Hitliste aktueller neuer Top Level Domains

Ranking neue Top Level Domain registrierte Domains Marktanteil in Prozent
1 .guru 44,800 17,66 %
2 .photography 28,163 11,10 %
3 .tips 15,109 5,96 %
4 .today 15,076 5,94 %
5 .technology 10,725 4,23 %
6 .directory 10,094 3,98 %
7 .clothing 9,108 3,59 %
8 .bike 8,984 3,54 %
9 .land 8,733 3,44 %
10 .gallery 8,358 3,29 %

Quelle: http://ntldstats.com/ Last Update: 2014-03-17T07:13:00Z

Aufgrund der bisher gelaunchten TLD´s lässt sich bereits ganz gut erkennen, dass die Registranten sehr selektiv vorgehen. Es ist sehr gut zu erkennen, dass bewusst Marken oder generische Begriffe passend zu der TLD registriert werden.

Für .domains etwa:

  • sedo.domains
  • afternic.domains
  • sunrise.domains
  • assign.domains

Die ersten wurden auch bereits gehandelt und verkauft:

  • HorseRacing.tips – für 8.200 $
  • Pizza.today für 4005 $
  • Stockmarket.tips für 2075 $

0 Kommentare