Nominets Pläne für .uk Top Level Domain

Nominet, der Betreiber der .uk Top Level Domains hat offenbar seine Pläne zur Einführung der sog. „direct uk“ noch nicht aufgegeben. Schon seit längerem gibt es von seiten Nominets Überlegungen in Zukunft Domain Registrierungen direkt unter .uk zu ermöglichen.

Dies belegt eine Pressemitteilung vom 18. Juni 2013. Diese kann in der ganzen Länge hier abgerufen werden. Einige wichtige Auszüge:

Nominet, the internet company best known for running the .uk internet infrastructure, today announces a range of new initiatives and projects designed to help the company evolve the .uk namespace in the face of a rapidly changing internet landscape. […]

Nominet’s agenda for the coming months comprises: a proposed addition to the product range by opening up registrations at the second level of .uk (i.e. www.example.uk); a new contract with registrars aimed at raising standards, and a programme to enhance security across the namespace. […]

Following a public consultation last year, Nominet put its initial plans for second-level .uk domain registrations on hold, whilst feedback and suggestions were considered in depth.

Nominet has responded by making significant changes to the original direct.uk proposal. The new proposal for second level registrations will be put forward as a consultation on July 1st. The key elements of the new proposal are:

Enhanced checks on data supplied for all registrations.
Requirement to have a UK address for service.
Right of first refusal – giving registrants of existing .uk domain names at the third level e.g .co.uk, .me.uk and .org.uk etc the right of first refusal to secure the corresponding registration at the second level. In the event of two competing claims, the oldest current registration would be given priority.
A commitment to offering services to improve security across the whole namespace.
A competitive price point– with a per wholesale domain annual registration fee of around £5 proposed.
The consultation will close at the end of September 2013 and responses will be published in November.

Stärkung des .uk Namensraums gegenüber new gTLD

Mehrfach wird in der Veröffentlichung darauf hingewiesen, dass man, gerade im Hinblick auf die new gTLD, die frühestens ab dem 4. Quartal 2013 gelauncht werden sollen, die britische digitale Wirtschaft mit einer Erweiterung des .uk Namensraums stärken möchte. Nominet verteidigt seine Überlegungen damit .uk Top Level Domains eine verbesserte Wettbewerbssituation gegenüber den new gTLD zu verschaffen.

Nominet reagiert auf öffentliche Kritik

Um der öffentlichen Kritik an den bisherigen Plänen Rechnung zu tragen, hat Nominet zwei Änderungen angekündigt: zum einen sollen die Inhaber einer .co.uk-, .me.uk- oder .org.uk-Domain das Recht erhalten, bevorzugt auch das kurze .uk-Pendant ihrer Adresse registrieren zu können; dabei hat stets der Inhaber der ältesten Sub-Domain das Recht des ersten Zugriffs, wie COO Eleanor Bradley bekanntgab. Zum anderen sinken die Kosten pro kurzer .uk-Domain von bisher GBP 20,– auf dann GBP 5,–. Eine Registrierung direkt unter .uk setzt offenbar zudem voraus, dass der Inhaber eine Adresse in Großbritannien vorweisen kann. (Domain-Recht.de)

0 Kommentare