Der Name machts: Die teuersten Domains aller Zeiten

Kurze und einprägsame Domains können oftmals enorme Summen wert sein. Schätzungsweise über 500 wurden in der Vergangenheit für über 1 Million Dollar ge- und verkauft.

Business Insider hat am Dienstag eine Liste, auf Basis einer Erhebung des Domain Name Journal, mit den seit 2003 am teuersten verkauften Domains veröffentlicht.

Wie leider zu erwarten war, befinden sich in der Hitliste viele Domains aus den Bereichen Sex Industrie, Wetten und Glücksspiele. Interessant ist zudem, dass bis auf zwei Top Level Domains, alle als .com registriert sind. Der Wert der Internetadresse liegt hier in der internationalen Vermarktungsmöglichkeit – schließlich ist .com eine generische Endung, die in jedem Land für Bekanntheit sorgt und nicht als ccTLD (country code) nur auf bestimmte Länder begrenzt ist. Die beiden Ausnahmen in dem Ranking sind Shopping.de und Sex.xxx.

Unister unter den Top Domain Käufern

Shopping.de wurde 2008 von Unister für 1,96 Millionen Euro gekauft. Mit dem Gewinn der .de Domain konnte es sein bereits vorhandenes Portfolio prägnanter generischer deutscher Namen, wie News.de, Auto.de, Kredit.de und Preisvergleich.de ideal ergänzen. Hier sieht man auch gleich, dass solche Summen nur ausgegeben werden, wenn der Name ideal zum Unternehmen und seinen bereits vorhandenen Internetadressen passt.

Übrigens gehörte kredit.de, ebenfalls von Unister gekauft, 2008 zu den teuersten Käufen. Immerhin war sie dem Leipziger Unternehmen 892.500.- € wert. Verkäufer der Domain war das Internet-Unternehmen Abacho AG, das mit MyHammer den größten Online-Marktplatz zur Vergabe von Handwerks- und Dienstleistungsaufträgen in Deutschland, Großbritannien und Österreich betreibt.

Sex.xxx wurde erst in diesem Jahr direkt von der ICM Registry, dem Betreiber der .xxx Top Level Domain, im Rahmen eines insgesamt 5 Millionen Dollar Gesamtpaketes, für 3 Millionen Dollar veräußert. ICM mit Sitz in Florida, USA, hat sich auf den Betrieb von Erwachsenen TLD´s fokussiert und sich im Rahmen des new gTLD Programms der ICANN um die weiteren Endungen .porn, .adult und .sex beworben. Das von Barron Innovations erworbene Gesamtpaket umfasst über 40 generische Premium Domains, alle mit mehrjähriger Laufzeit.

Dass das Internet für die Pornoindustrie eine Goldgrube ist zeigt auch die teuerste Domain aller Zeiten, die es sogar mit einem Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde geschafft hat: Sex.com wurde 2010 für 13 Millionen Dollar verkauft.

Hier einige weitere:

  • Diamond.com: 2006 für 7,5 Millionen Dollar verkauft.
  • Slots.com: 2010 für 5,5 Millionen Dollar verkauft.
  • Toys.com: 2009 für 5,1 Millionen Dollar von Toys`R`Us gekauft.
  • Clothes.com: 2008 für 4,9 Millionen von Zappos gekauft. Zappos wurde mittlerweile von Amazon gekauft.
  • Medicare: 4,8 Millionen im Mai 2014.
  • Whisky.com: 3,1 Millionen im März 2014.

Domain Sales erfordern Geduld und Fingerspitzengefühl

Der An- und Verkauf von Domains ist in der Regel keine Angelegenheit von schnellem Geld. Dies zeigt eindrucksvoll der Fall von eBet.com. Der bekannte amerikanische Domain Investor Rick Schwartz, registrierte die Domain bereits 1996. Somit dauerte es 17 Jahre, bis er aus der Investition einen Gewinn machen konnte. Er hat schon öfter beschrieben, wie er aufgrund von persönlicher Einschätzung und langjähriger Erfahrung generische Begriffe registriert, in der Hoffnung irgendwann damit den großen Wurf zu machen. Zu einem erfolgreichen Abschluss gehört dann den Wert richtig einzuschätzen. Natürlich muss parallel dazu ein Käufer vorhanden sein, der bereit ist diese Summen auszugeben, weil er für sich einen entsprechenden Gegenwert sieht.

It really does not matter that I hand registered eBet.com in 1996 for $100. It is the value today, tomorrow and more importantly, the value to the buyer which will play a role in transforming their company and online business.

Now I know the next thing is everyone starts pointing to 4 letter domains. Sorry, has nothing to do with 4 letters. Has to do with a 3 letter WORD and a prefix related to the Internet. The word being commercial and referencing a high number and high profit industry.

Weitere Listen mit teuren Top Domains finden sich hier:

2 Kommentare